Kultur & Gesellschaft

Partnermeldung

Wien Holding-Unternehmen bei „ORF-Lange Nacht der Museen 2019“

30.09.2019

Im Rahmen der vom ORF veranstalteten "Lange Nacht der Museen" öffnen am 5. Oktober 2019 fünf Unternehmen der Wien Holding ihre Pforten für mitternächtliche Entdeckungen. Von 18:00 bis 1:00 Uhr können BesucherInnen zwischen Blitzführungen, Livemusik und Workshops im Kunst Haus Wien, musikalischer Vielfalt im Haus der Musik, Führungen und Kammerkonzerten im Mozarthaus Vienna oder Entdeckungsreisen und Konzerten im Jüdischen Museum Wien wählen. Im Schlosspark Laxenburg kann man die berühmte Franzensburg bei Nacht erleben.

Streetlife Photography im Kunst Haus Wien

Die hochkarätige Sonderausstellung "Street. Life. Photography." präsentiert Ikonen des Genres Street Photography aus sieben Jahrzehnten und zeigt, wie vielfältig zeitgenössische FotografInnen das Leben in den Städten von New York, London, Tokio bis Wien heute wiedergeben.

Blitzführungen werden von 20:00 bis 22:30 Uhr angeboten und führen zu bekannten und neuen Positionen der Street-Photography wie Diane Arbus, William Klein, Robert Frank, Martin Parr oder Mohamed Bourousissa und Wolfgang Tillmans, Melanie Manchot uva. Davor, von 18:00 bis 20:00 Uhr, haben Familien von 6 bis 99 Jahren die Möglichkeit, im Bastelworkshop coole Skylines und Straßenschluchten als 3D-Karten zu kreieren. Bei Schönwetter ist im grünen Gastgarten des Kunst Haus Wien ab 19:00 Uhr passend zur Sonderausstellung Street-Music live zu hören.

Zwischen 19:00 und 21:00 Uhr ist die weltweit einzige permanente Sammlung des Künstlers Friedensreich Hundertwasser auch in stündlichen Überblicksführungen zu erkunden. Von seiner Malerei über Architektur bis zu seinem ökologischen Engagement – nicht umsonst ist das Kunst Haus Wien auch deshalb das erste grüne Museum Österreichs – alles, was Hundertwasser zu einem Ausnahmekünstler machte, wird in den Führungen thematisiert.

Klangerlebnisse im Haus der Musik

Highlight der Langen Nacht im Haus der Musik ist zweifellos die Kuratorenführung "Neue Wiener Lieder" um 19:00 und 21:00 Uhr. Kurator Klaus Totzler führt durch die aktuelle Sonderausstellung und erzählt über die Geschichte dieses einzigartigen Musikgenres, das in seiner traditionellen Form oder gemischt mit aktuellen Popströmungen noch lange nicht der Vergangenheit angehört.

Danach bietet sich die Gelegenheit, das Klangmuseum zu erkunden: Das Walzer-Würfelspiel auszuprobieren, mit dem interaktiven Terminal "Namadeus" den eigenen Namen in eine historische Komposition Mozarts zu verwandeln oder mit dem Virtuellen Dirigenten die Leitung der Wiener Philharmoniker zu übernehmen.

Zeitreise im Mozarthaus Vienna

Auch Wolfgang Amadeus Mozarts einzige erhaltene Wiener Wohnung öffnet ihre Türen für die Lange Nacht der Museen. Neben Führungen durch das Mozarthaus Vienna um 19:00, 20:00, 21:00 und 22:00 Uhr wird die Sonderausstellung "Mozart: Reisender in Europa" präsentiert. Die Ausstellung des Archivs der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien thematisiert erstmals die künstlerischen Erfahrungen des Komponisten in Europa. Anhand ausgewählter signifikanter Beispiele zeigt die Ausstellung, was Mozart nur dank seiner Reisen komponiert, wie viel er von diesen mitgenommen und für sich selbst und seine Musik verarbeitet hat.

Um 19:30 und 21:30 Uhr wird im Bösendorfer-Saal im Mozarthaus Vienna von Studierenden der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK) eine Auswahl von Mozarts Stücken aufgeführt: Um 19:30 Uhr W.A. Mozart, Streichquartett in C-Dur KV 465 und um 21:30 Uhr W.A. Mozart, Klavierkonzert in d-moll KV 466.

Die phantastische Welt des Arik Brauer im Jüdischen Museum Wien

Im Museum Judenplatz (geöffnet ab 20:00 Uhr) wird das jüdische Wien im Mittelalter betrachtet. Führungen durch die Ausgrabungen der mittelalterlichen Synagoge starten um 20:30, 21:30, 22:30 und 23:30 Uhr. Alternativ gewährt die aktuelle Wechselausstellung "Die drei mit dem Stift. Lily Renée, Bill Spira und Paul Peter Porges" Einblick in die Biographien dreier in Wien geborener ZeichnerInnen, die 1938 als Jugendliche aus Wien vertrieben wurden und es geschafft haben, sich in der Emigration zu anerkannten KünstlerInnen zu entwickeln.

Im Palais Eskeles in der Dorotheergasse (geöffnet ab 18:00 Uhr) bietet das Jüdische Museum Wien ab 18:30 Uhr ein breitgefächertes Programm. Das Kinderprogramm ab 6 Jahren "Ich seh, ich seh, was du nicht siehst" (18:30 Uhr, 19:30 Uhr und 20:30 Uhr) beinhaltet eine Entdeckungsreise in der Arik-Brauer-Ausstellung und einen Design-Workshop, wo Kinder coole Brillen für den genauen Blick im Museum basteln können.

Darüber hinaus finden Führungen durch das Jüdische Museum Wien statt: Die Ausstellung im Extrazimmer "Café As. Das Überleben des Simon Wiesenthal" um 18:30 Uhr, 20:30 Uhr und 23:00 Uhr erzählt von einem großen Österreicher und seinem kreativen Potenzial beim Überleben und Weiterleben. Leben und Werk von Arik Brauer kann man um 19:00 Uhr, 22:00 Uhr und 0:00 Uhr kennenlernen, bei den Führungen "Arik Brauer. All meine Künste". Um 19:30 Uhr, 21:30 Uhr und 23:30 Uhr dürfen BesucherInnen bei den Führungen "Schätze und Geschichten aus dem Schaudepot" das begehbare Museumsdepot ganz aus der Nähe erleben.

Musikalische Highlights von Arik Brauer und bekannte Musik aus Israel präsentiert Brauers Enkelin Jasmin Meiri um 20:00 Uhr sowie um 21:00 Uhr.

Der Zauber der Franzensburg im Schlosspark Laxenburg

Eines der beliebtesten Ausflugsziele im Schlosspark Laxenburg ist sicherlich die Franzensburg. BesucherInnen, die auch außerhalb Wiens auf Entdeckungstour gehen, können zwischen 18:00 und 23:00 Uhr die Franzensburg bei Nacht erleben. Nachtführungen waren schon zur Kaiserzeit äußerst beliebt. Die Gäste können sich auf die Spuren der Donaumonarchie begeben und sich durch das mystische Flair der Schlossanlage bei Nacht in den Bann ziehen lassen. Ein Shuttlebus fährt in regelmäßigen Abständen zur Fähre bei der Franzensburg und zurück.

Tickets

Tickets für die "ORF-Lange Nacht der Museen" sind in allen teilnehmenden Museen und Kulturinstitutionen sowie unter https://langenacht.orf.at/tickets/ erhältlich.

Rückfragehinweis:
Elisabeth Bauer
Wien Holding – Corporate Communications
Tel.: 01 408 25 69-47
E-Mail: e.bauer@wienholding.at
www.wienholding.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Museen  | Kommunales  | Wien  | Wien-Holding  | Veranstaltung  | Kunst & Kultur  | Kultur  |
Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung