Kultur & Gesellschaft

Partnermeldung

Wiener Radiobande gewinnt Radiopreis der Erwachsenenbildung

25.01.2018

Mit dem jüngst erhaltenen Radiopreis der Erwachsenenbildung freut sich die Wiener Radiobande, ein Projekt unter der Leitung des Wiener Bildungsservers, über ihre insgesamt vierte Auszeichnung (Radiopreis der Erwachsenenbildung 2005 und 2010, European Podcast Award 2009).

Der prämierte Beitrag "Berufswelten. Ein Horch-Around-Corner" wurde in der Kategorie "interaktive und experimentelle Produktionen" mit dem Radiopreis der Erwachsenenbildung ausgezeichnet. Die Sendung entstand in Zusammenarbeit mit Lehrlingen aus den Berufsschulen Wien Amalienstraße, Wien Längenfeldgasse, Wien Embelgasse, Pöchlarn, Amstetten, St. Pölten, Neunkirchen, Hollabrunn, Baden, Wiener Neustadt und Linz 10. Die 16- bis 25-jährigen Lehrlinge setzten sich kreativ mit ihren Berufen auseinander und gestalteten Kurzdramulette, fiktionale Szenen, Hörsituationen, Dialoge und Momentaufnahmen aus dem Berufsalltag. Die Clips, die zu einer Sendung zusammengefasst wurden, entstanden 2013 bis 2017 im Rahmen von Audioprojekten, die in Kooperation mit der Programmkoordination der Wiener Radiobande im Rahmen der Reihe KreAKTIV - Kultur in der Lehre NÖ und der KulturKontakt Austria-Reihe K3 - Kulturvermittlung mit Lehrlingen stattfanden.

Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky gratuliert

"Die Wiener Radiobande animiert junge Menschen nicht nur zur kreativen Auseinandersetzung mit dem Medium Radio, sondern auch zur kritisch-reflexiven Beleuchtung unterschiedlicher Themen. Daher freut es mich, dass die Wiener Radiobande ihre nunmehr vierte Auszeichnung entgegen nehmen durfte", gratuliert Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky. "Mithilfe der Wiener Radiobande erfahren Kinder und Jugendliche, wie Radiobeiträge entstehen und sie haben die Möglichkeit, ihre eigenen Ideen in die Praxis umzusetzen. Nicht nur Medienkompetenz, sondern auch die kommunikativen und sozialen Fähigkeiten werden dadurch gefördert. Diese Auszeichnung spiegelt daher nicht nur den Erfolg des Projekts Wiener Radiobande wider, sondern auch die Freude und das Engagement, welches die Jugendlichen an den Tag legten", freut sich Marcus Gremel, Vorstandsvorsitzender des Wiener Bildungsservers sowie Landtagsabgeordneter und Gemeinderat der Stadt Wien.

Über die Wiener Radiobande

Im Jahr 1996 in der damaligen Wiener Landesbildstelle von engagierten LehrerInnen gegründet, verleiht die Wiener Radiobande Wiener Schülerinnen und Schülern seit mittlerweile 22 Jahren eine Stimme. Im Zuge des Projekts haben sie die Möglichkeit, sich in Form von Radioworkshops audiokreativ zu verwirklichen. Wenige Wochen nach der Produktion der Sendung gehen die Beiträge der Wiener Radiobande auf Orange 94.0, dem Freien Radio in Wien, on air - immer dienstags um 12:30 Uhr und um 16 Uhr. Seit dem Jahr 2000 widmet sich die Gruppe gecko-art der Programmkoordination und den Sendungsworkshops, seit 2006 ist der Wiener Bildungsserver für die Projektleitung verantwortlich. Der Wiener Bildungsserver ist ein Verein der Stadt Wien zur Förderung von Medienaktivitäten im schulischen und außerschulischen Bereich.

Der prämierte Beitrag „Berufswelten. Ein Horch-Around-Corner“ kann unter folgendem Link nachträglich angehört werden: https://cba.fro.at/348653

Rückfragehinweis:
   Walter Kreuz & Evelyn Blumenau
   gecko-art 
   (Programmkoordination und Sendungsworkshops)
   radiobande@bildungsserver.wien
   
   Franz Kratzer
   Wiener Bildungsserver 
   (Projektleitung)
   franz.kratzer@netbridge.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Bildung  | Medien  | Erwachsenenbildung  | Auszeichnung  |
Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung