Kultur & Gesellschaft

Kooperationsmeldung

ZSI erarbeitet zusammen mit europäischen Forschungseinrichtungen und Think Tanks eine Strategie zum sozioökonomischen Wiederaufbau nach COVID-19

10.06.2020

Diese Meldung ist Teil einer Medienkooperation mit dem ZSI

weTHINK.eu ist ein soziales Netzwerk für strategische Analysen. Die von weTHINK.eu erarbeitenden politischen Analysen passieren in Zusammenarbeit mit Experten und Expertinnen aus ganz Europa, die jeweils passend zur Themenstellung zugezogen werden.

Im aktuellsten Projekt erarbeitet weTHINK.eu eine Strategie (inklusive Roadmap) zum sozioökonomischen Wiederaufbau des westlichen Balkans nach der COVID-19-Krise. Für die Entwicklung dieser Strategie wurden zehn Experten aus neun unterschiedlichen Institutionen (aus den Ländern Albanien, Deutschland, Italien, Kosovo, Kroatien, Österreich, Slowenien und Tschechien) eingeladen, ihre Einschätzungen zu teilen und für eine im Namen von weTHINK.eu veröffentliche Strategie zu orchestrieren.

Als österreichische Institution war das ZSI über die Einladung von Herrn Philipp Brugner an diesem Konsultationsprozess beteiligt. Ende Mai konnte die erste Version der Strategie vorgelegt werden. Dieses, noch nicht finale Dokument, wird im nächsten Schritt mit einer Reihe ausgewählter Personen aus dem politiknahen Umfeld der betroffenen Länder diskutiert und weiter verfeinert. Erfahren Sie mehr über den Auftrag sowie die erste Version der Strategie hier: https://www.zsi.at/de/object/news/5573

Quelle: ZSI

STICHWÖRTER
Wien  | Forschung  | Soziales  | Wirtschaft  |
Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung