Medizin & Biotech

Aufschluss über Dunkelziffer erwartet © APA (Techt)
Aufschluss über Dunkelziffer erwartet © APA (Techt)

APA

Coronavirus - Knapp 2.200 Haushalte bei Stichprobenuntersuchung dabei

05.04.2020

2.197 Haushalte beteiligen sich an der Stichprobenstudie, die im Auftrag des Wissenschaftsministeriums vom Sozialforschungsinstitut SORA durchgeführt wird. Vom Ergebnis erhofft man sich Aufschlüsse über die Dunkelziffern, was Infektionen mit SARS-CoV-2 anlangt. Die letzten Tests waren am Sonntag im Laufen, am Montag sollen sie abgeschlossen sein.

Die Teilnehmer hatten sich einem freiwilligen Covid-19 Abstrichtests unterzogen, wobei sie als Teil einer repräsentativen Stichprobe zufällig ausgewählt und dann telefonisch kontaktiert und informiert worden waren. Am Sonntag waren noch Teams des Roten Kreuzes, das die Testungen durchführt, in den meisten Bundesländern unterwegs.

Zu Social Media-Meldungen, wonach die Studie schon abgeschlossen sei, hieß es seitens des SORA-Geschäftsführers Günther Ogris: "Diese Meldungen sind falsch und kann man ignorieren." Vielmehr habe die Projektleitung den Test-Zeitraum verlängert: "Wir möchten, dass möglichst viele Haushalte, die sich gemeldet haben, ihren Test bekommen können. Vereinzelt werden daher auch morgen Montag noch Tests durchgeführt."

Die Tests haben das Ziel, erstmals in Österreich verlässliche Informationen über die Dunkelziffer bei Covid-19 Erkrankungen zu erheben. Diese Information ist unter anderem wesentlich zur Festsetzung des Zeitpunkts, ab wann begonnen werden kann, Maßnahmen wieder zu lockern.

Service: www.corona-studie.at

STICHWÖRTER
Epidemie  | Viruserkrankung  | Demografie  | Wien  | Österreich  | Zusammenfassung  | ZUS  | Österreichweit  | Gesundheit  | Krankheiten  | Infektionen  | Gesellschaft  | Coronavirus  |
Weitere Meldungen aus Medizin & Biotech
APA
Partnermeldung