Medizin & Biotech

Eine ungesunde Allianz © APA (AFP)
Eine ungesunde Allianz © APA (AFP)

APA

Covid-19 wahrscheinlich schwerer bei Rauchern

09.04.2020

Raucher und COPD-Patienten dürften ein größeres Risiko im Falle einer SARS-CoV-2-Infektion haben. Dazu gibt es eine wissenschaftliche Studie aus China. Kanadische Wissenschafter haben dafür eine physiologische Erklärung parat: Eine vermehrte Bildung von ACE2-SARS-CoV-Rezeptoren auf Lungenzellen.

Der Wiener Umwelthygieniker und Anti-Rauch-Aktivist Manfred Neuberger hat bereits vor Wochen auf eine wissenschaftliche Arbeit aus China hingewiesen. Man hätte ein 14,3-faches Risiko für schweres Covid-19 bei Rauchern gefunden." Allerdings war die Zahl der für die Studie analysierten Patienten relativ klein, was die Aussagekraft reduzierte.

Janice Leung von der Universität von British Columbia (Vancouver/Kanada) hat jetzt im European Respiratory Journal (ERJ) eine Studie publiziert, die auf die physiologischen Grundlagen für das größere Risiko bei Rauchern und Patienten mit chronischer obstruktiver Lungenerkrankung hinweist. "Die Daten, die zunehmend aus China kommen, zeigen, dass Patienten mit COPD ein höheres Covid-19-Risiko und auch ein größeres Risiko für einen schweren Verlauf haben. Wir stellten die Hypothese auf, dass dies auf die höhere Konzentration von ACE2 beruhen könnte." ACE2 ist ein Enzym, das auf Zellen als Rezeptor für SARS-CoV-2 dient.

Höhere Konzentrationen an ACE2

Die kanadischen Wissenschafter untersuchten Lungengewebeproben von 21 COPD-Patienten und 21 Gesunden. Gleichzeitig wurde auch unterschieden, ob es sich um Raucher, Nichtraucher oder ehemalige Raucher handelte. Eine Vergleichsgruppe ohne COPD bestand aus 249 Personen. Leung: "Wir entdeckten, dass Patienten mit COPD und Raucher höhere Konzentrationen an ACE2 in den Atemwegen aufweisen. Das könnte sie in ein größeres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei Covid-19 bringen."

Die gute Nachricht für Personen, die mit dem Rauchen aufhören, wie die Wissenschafterin erklärte: "Wir fanden aber auch heraus, dass Ex-Raucher ähnliche ACE2-Werte wie Nichtraucher hatten. Das deutet darauf hin, dass es keine bessere Zeit gibt, sich vor Covid-19 durch einen Rauch-Stopp zu schützen."

STICHWÖRTER
Epidemie  | Viruserkrankung  | China  | Kanada  | Peking  | Vancouver  | Wien  | Gesundheit  | Krankheiten  | Infektionen  | Coronavirus  |
Weitere Meldungen aus Medizin & Biotech
APA
Partnermeldung