Medizin & Biotech

Partnermeldung

Mensch der Zukunft: Selbst gemacht?

20.11.2019

Die nächste Veranstaltung des etablierten Formats "Wiener Vorlesungen" findet in Kooperation mit dem Vienna BioCenter am 2. Dezember 2019 im Wiener Globe Theater statt. Dabei trifft High-Tech Forschung auf moderne Medizin und stellt sich einer Debatte, die uns alle betrifft.

Genetisch veränderte Menschen, Organe aus dem Labor, synthetische Lebewesen: Was bis vor kurzem noch als utopisches Zukunftsszenario galt, ist dank des enormen Fortschrittes in der Biotechnologie in den Rahmen des Machbaren gerückt. Was viele nicht wissen: Einige dieser bahnbrechenden Technologien, die das Potenzial haben, die biomedizinische Forschung zu revolutionieren, wurden zum Teil in Wien entwickelt. So hat etwa die französische Forscherin Emmanuele Charpentier die Grundzüge ihrer Arbeit zur Genschere CRISPR/Cas9 am Vienna BioCenter gemacht. Auch im Bereich der Stammzell- und Organoid Forschung steht Wien an der Spitze der Forschung.

Doch wie gehen wir als Gesellschaft mit diesen ungeahnten Möglichkeiten um? Wie können diese Technologien eingesetzt werden, um Krankheiten zu heilen und die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen? Oder werden wir in Zukunft unsere eigene DNA einfach selber "schreiben", um nicht nur gesünder, sondern auch schöner, stärker und besser zu werden? Wo liegen die Grenzen der Biotechnologie?

Jürgen Knoblich, wissenschaftlicher Direktor des IMBA – Institut für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften – wird im Rahmen eines Impulsvortrages geschichtliche sowie aktuelle Entwicklungen in der biomedizinischen Forschung beleuchten und Einblicke in das aufstrebende Forschungsgebiet der Stammzellforschung geben. In der anschließenden öffentlichen Diskussion werden zudem Christiane Druml, Direktorin des Josephinums und Präsidentin der Österreichischen Bioethikkommission, sowie der internationale Science-Thriller Bestseller Autor Marc Elsberg (Blackout, Zero, Helix, Gier) gesellschaftliche Herausforderungen, regulative Normen, ethische Standpunkte, sowie futuristische Szenarien diskutieren. Moderiert wird die Veranstaltung von der Wissenschaftsjournalistin Marlene Nowotny.

Freier Eintritt, Anmeldung erforderlich. Ticketreservierungen: https://sys.mailworx.info/Form?frm=10f6a0ee-d792-482b-8aff-136d2412025e

Über die Wiener Vorlesungen

Die Wiener Vorlesungen sind ein zeitgemäßes und frei zugängliches Format der Wissenschaftsvermittlung der Stadt Wien, um Erkenntnisse und Ideen aus Wissenschaft und Forschung mit der Wiener Bevölkerung aller Altersgruppen und an vielfältigen Orten zu teilen.Im Jahr 2019 wollen sich die Wiener Vorlesungen nach dem Motto "Wien 2050" den Möglichkeiten, Chancen und Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte, dem Wandel von Arbeits- und Lebenswelten annähern, indem verschiedene utopische und dystopische Vorstellungen in den Fokus genommen werden, um zu erfahren, was uns künftig erwarten kann – aber auch soll. Geplant und koordiniert werden die Wiener Vorlesungen von Mag. Daniel Löcker.

www.wienervorlesungen.at

https://www.facebook.com/events/777381326066528

Über das IMBA

Das IMBA – Institut für Molekulare Biotechnologie ist das größte Institut der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) mit dem Fokus auf zukunftsweisende Grundlagenforschung. 16 Forschungsgruppen stellen sich den molekularen Rätseln und unerforschten Gebieten der Molekularbiologie und Medizin. Erkenntnisse aus den Bereichen Zell- und RNA- Biologie, molekularer Medizin und Stammzellbiologie bilden den Nährboden für eine Medizin der Zukunft. www.imba.oeaw.ac.at

Über das Vienna BioCenter

Das Vienna BioCenter ist ein führender Life-Science-Standort in Europa, der eine außergewöhnliche Kombination aus Forschung, Lehre und Wirtschaft bietet. Rund 1.800 Mitarbeiter, 1.500 Forschende, 96 Forschungsgruppen, 25 Biotech-Unternehmen und Wissenschaftler aus mehr als 70 Nationen bieten ein hochdynamisches Umfeld mit internationalen Standards. www.viennabiocenter.org

Mensch der Zukunft: Selbst gemacht? Grenzen und ungeahnte Möglichkeiten der Biotechnologie

Die nächste Veranstaltung des etablierten Formats "Wiener Vorlesungen" findet in Kooperation mit dem Vienna BioCenter statt.

Datum: 2.12.2019, 18:00 - 21:00 Uhr

Ort: Globe Wien

Karl Farkas Gasse 19, 1030 Wien

Url: https://vorlesungen.wien.gv.at/site/mensch-der-zukunft/

Rückfragehinweis:   
   Mag.a   Ines Méhu-Blantar
   Senior Communications Manager
   IMBA – Institute of Molecular Biotechnology Gmbh
   Dr. Bohr-Gasse 3, 1030 Vienna
   T: +43 1 79044 – 3826
   E-Mail: ines.mehu-blantar@imba.oeaw.ac.at
   
   Sandra Pialek
   Referentin für die Wiener Vorlesungen
   Stadt Wien Kultur,
   1082 Wien, Friedrich-Schmidt-Platz 5
   T:+43 1 4000 84787
   E-Mail: sandra.pialek@wien.gv.at
   Web: wien.gv.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1739/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Erwachsenenbildung  | Forschung  | Biotechnologie  | Medizin  | Veranstaltung  |
Weitere Meldungen aus Medizin & Biotech
APA
Partnermeldung