Medizin & Biotech

Partnermeldung

Rechtzeitige Erkennung von Demenz

04.07.2019

Auf Einladung des Departments für Klinische Neurowissenschaften und Präventionsmedizin, unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Michael Brainin, sprechen internationale ExpertInnen vom 5. bis 7. November 2019 über das Thema Demenz. Ziel ist es, die Früherkennung von Demenzerkrankungen zu verbessern und die Vernetzung zwischen wichtigen Stakeholdern zu fördern.

Wenn Gedächtnis und Leistungsfähigkeit des Gehirns nachlassen und Personen unter anhaltenden Gedächtnis- oder Wortfindungsstörungen sowie Verhaltensstörungen leiden, sollten die Ursachen ärztlich abgeklärt werden. Denn nur nach einer ärztlichen Diagnose kann die richtige pharmakologische und nicht-pharmakologische Therapie erfolgen, die die Lebensqualität der Betroffenen essentiell verbessert. Allerdings liegt die Diagnoserate in Österreich bei 20 bis 30 Prozent, in manchen osteuropäischen Ländern könnte der Prozentsatz sogar noch geringer sein. Die Zusammenarbeit mit den osteuropäischen Ländern und eine gemeinsame Konzeptentwicklung wird im Rahmen der Konferenz diskutiert.

Daher hat es sich Univ.-Prof. Dr. Stefanie Auer, Veranstaltungsorganisatorin und Leiterin des Zentrums für Demenzstudien an der Donau-Universität Krems, zum Auftrag gemacht, diese Situation zu ändern: "Ein Grund für die niedrige Diagnoserate bei Menschen mit Demenz ist zum einen das mangelnde öffentliche Bewusstsein und zum anderen der geringe Input der wissenschaftlichen Gemeinde. Unser Ziel ist es, die Vernetzung zwischen politischen EntscheidungsträgerInnen, WissenschaftlerInnen und RepräsentantInnen von Alzheimer-Vereinen zu stärken und evidenzbasierte Handlungskonzepte vorzuschlagen."

Bereits zugesagt haben internationale Top-ExpertInnen wie Barry Reisberg, Bruno Dubois und Iva Holmerva, die vom 5. bis 7. November über neueste wissenschaftliche Ergebnisse sprechen und gemeinsam mit jungen WissenschaftlerInnen über erfolgversprechende Versorgungsstrukturen und neue wissenschaftliche Ansätze diskutieren.

Einreichungen von wissenschaftlichen Abstracts sind bis 31. August möglich. Für junge WissenschafterInnen wurde der "Young investigators award" ausgelobt.

First Krems Dementia Conference

Termin: 5. bis 7. November 2019

Ort: Donau-Universität Krems

Anmeldung unter: neuro.sekretariat@donau-uni.ac.at

Weitere Informationen über Abstract Einreichungen, Anmeldung und Programm unter: https://www.donau-uni.ac.at/dementia-conference

Rückfragehinweis:
Bettina Überraker-Denk, MA
Department für Klinische Neurowissenschaften und Präventionsmedizin 
Donau-Universität Krems
Tel. +43 (0)2732 893-2814
bettina.ueberraker-denk@donau-uni.ac.at
Weitere Meldungen aus Medizin & Biotech
APA
Partnermeldung