Natur & Technik

Davor Stosic © Siemens
Davor Stosic © Siemens

#CoronaAlltag: Innovative Kooperation mit Erfindergeist

27.08.2020

Davor Stosic, Siemens

Die derzeitige Situation ist für uns alle neu und bringt auch für unseren Arbeitsalltag viele Herausforderungen mit sich. Aber Herausforderungen führen oft zu neuen Chancen. Ein paar kreative Köpfe von Siemens haben beispielsweise am "touchless office" getüftelt. Dabei ermöglichen Zugangskarten ein fließendes Durchgehen innerhalb intelligent vernetzter Arbeitsstätten, ganz ohne jegliche Berührung. Das soll für eine unbesorgte Rückkehr an den Arbeitsplatz sowie für eine sichere Arbeitsumgebung sorgen. Unsere Grundvoraussetzung dafür war, dass die Weiterentwicklung der Arbeitsplätze zügig stattfindet.

Die Kombination von Lösungen der Siemens Smart Infrastructure mit jenen der Work.com von Salesforce ist hierbei ein entscheidender Faktor. Das Schaffen eines neuen Arbeitsplatzerlebnisses spiegelt diesen Wandel der Zeit wider, denn die Nachfrage nach digitalen Anwendungen steigt. In vielen Unternehmen, so auch bei Siemens, rückten plötzlich virtuelle Meetings und Seminare in den Vordergrund, um der Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken. Unverzichtbarer Face-to-Face-Kontakt besteht jedoch unter Mitarbeitern innerhalb der Arbeitsstätten noch immer.

Im vergangenen Frühjahr haben viele Unternehmen die Möglichkeit für mobiles Arbeiten oder Homeoffice genutzt. Und auch wenn viele Unternehmen, wir eingeschlossen, mobiles Arbeiten künftig ausweiten möchten, werden Büros nicht verschwinden. Gemeinsam mit der Workplace - App Comfy wird mithilfe intelligenter Daten und digitalen Interaktionsmöglichkeiten mit dem Büro den Mitarbeitern der Wiedereinstieg ins Arbeitsleben erleichtert. Schon Ende dieses Jahres soll das Projekt an bis zu 600 Standorten und für 100.000 Mitarbeiter Realität werden.

Ein weiterer Faktor für Analysen und Erkenntnisse der Gebäudenutzung in Echtzeit ist Enlighted, eine Lösung von Siemens die im Prozess mitinbegriffen ist. Denn nicht nur Online-Reservierungen auf Basis von Echtzeitverfügbarkeiten von Räumen und Arbeitsplätzen und Navigation werden hier möglich gemacht, sondern ebenso umfangeiche Analysen über die Raum- und Arbeitsplatzauslastungen sowie die gesamte Gebäudenutzung, maßgebend im derzeitigen Wandel. Auf diese Weise ist man einen Schritt näher daran, selbst während einer Pandemie das immer größer werdende Verlangen der Menschen nach mehr Flexibilität und Agilität zu stillen. Zusätzlich wird auch ein großer Wert auf den persönlichen Komfort von Mitarbeitern gelegt. Durch die Einbindung in die Gebäudetechnik lässt sich auf Basis von User-Feedback über die Comfy-App und maschinellem Lernen die Umgebung in Hinsicht auf Temperatur und Beleuchtung bedarfsgerecht optimieren.

Zusätzlich spielt die Lösung von Salesforce insbesondere für Führungskräfte eine ausschlaggebende Rolle. Die neu entwickelte Applikation Work.com hilft Unternehmen dabei, sich auf den Wiedereinstieg vorbereiten zu können. Trotz der momentan auf den Kopf gestellten Lage, müssen Unternehmen sich langsam an die Realität anpassen. Da häufig sehr viele Mitarbeiter an einem Standort tätig sind, bedarf es einer Funktion, mit der Mitarbeiter informiert werden und auf dem neuesten Stand der Dinge bleiben. Eine Lösung wäre hier zum Beispiel das sogenannte Command Center, wodurch Unternehmen an alle Mitarbeiter Mitteilungen senden können. Auch zu erwähnen ist das Emergency Response Management. Hierbei sollen Institutionen durch aufgezeichnete Daten schneller auf Notfälle reagieren können. Vor allem in Großunternehmen können unvorhergesehene Hindernis schnell entstehen, die es umgehend zu bewältigen gilt, um schlimmere Schäden zu verhindern.

Zur Person: Als gelernter Sanitär,- Heizungs- und Klimatechniker setzte Davor Stosic seine Ausbildung mit einer HTL für Informatik, einem Bachelorstudium in Elektronik und einem Masterstudium in Mechatronik fort und kam vor knapp 7 Jahren zu Siemens. Nach verschiedenen Tätigkeiten in der Forschung und Entwicklung absolvierte Hr. Stosic ein internes Entwicklungsprogramm in Bereichen der Gebäudetechnik und der intelligenten Energieverteilung. In seiner heutigen Rolle beschäftigt er sich mit der Geschäftsentwicklung für "Smart Offices" in Europa. Dabei hilft er Kunden, ihre Büros so effizient wie möglich zu nutzen und das Arbeitsplatzerlebnis zu maximieren.

Service: Dieser Gastkommentar ist Teil der Rubrik "Corona - Geschichten aus dem Krisen-Alltag" auf APA-Science: http://science.apa.at/CoronaAlltag. Die inhaltliche Verantwortung liegt beim Autor/der Autorin.

STICHWÖRTER
Epidemie  | Viruserkrankung  | Technologie  | Wien  | CoronaAlltag  | Gastkommentar  | Gesundheit  | Krankheiten  | Infektionen  | Wissenschaft  | Coronavirus  |
Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung