Natur & Technik

Partnermeldung

Erste Hilfe für Pferde - 9. Pferde-Symposium der Vetmeduni Vienna

22.08.2019

Am Samstag, 12. Oktober 2019, findet an der Veterinärmedizinischen Universität Wien bereits das neunte Symposium für alle Pferdeinteressierten statt. Heuriges Motto der Veranstaltung: "Erste Hilfe für Pferde - Wie erkenne ich einen Notfall? Was tun, bis tierärztliche Hilfe kommt?" SpezialistInnen der Universitätsklinik für Pferde der Vetmeduni Vienna informieren über Erste-Hilfe-Maßnahmen beim Pferd und demonstrieren eine Pferdebergung. In der Pause besteht die Möglichkeit zum Austausch mit den ExpertInnen.

Wenn sich das Pferd verletzt, Ganganomalien aufweist oder unter akuten Koliken leidet, ist es nicht nur wichtig, rasch die Tierärztin/den Tierarzt zu verständigen und einen kühlen Kopf zu bewahren, sondern auch Erste-Hilfe zu leisten. Die richtige Erstversorgung des verletzten bzw. erkrankten Tieres kann Infektionen vorbeugen und die Folgen der Verletzung so gering wie möglich halten.

Wie erkennt man, ob das Pferd Schmerzen hat und welche Sofortmaßnahmen sind bei Koliken nützlich? Diesen Fragen widmen sich die ExpertInnen der Universitätsklinik für Pferde der Vetmeduni Vienna. Sie informieren über die richtige Wundversorgung bei Verletzungen und erklären, was bei Lahmheiten zu tun ist. Anhand einer Live-Demonstration an einem Dummy wird erklärt, wie ein verunfalltes Pferd richtig geborgen wird.

Alle ReiterInnen und Pferdeinteressierte sind herzlich bei den Vorträgen am Samstag, den 12. Oktober 2019, willkommen. Eine Voranmeldung und ein Unkostenbeitrag von 10 Euro sind erforderlich.

Termin und Ort

12. Oktober 2019, 14:00 bis 17:45 Uhr
Hörsaal A/B
Veterinärmedizinische Universität Wien (Vetmeduni Vienna)
Veterinärplatz 1, 1210 Wien

Programmüberblick

  • 14:00 Uhr: Einführung und Vorstellung der Universitätsklinik für Pferde der Vetmeduni Vienna
    Florien Jenner, Leiterin der Universitätsklinik für Pferde
  • 14:05 Uhr: Mein Pferd hat sich verletzt – Was tun?
    Karsten Velde, Pferdechirurgie

  • 14:45 Uhr: Mein Pferd steht auf 3 Beinen – Was tun?
    Rhea Haralambus, Pferdechirurgie

  • 15:20 Uhr: Pause – Möglichkeit zum Austausch mit den ExpertInnen der Universitätsklinik für Pferde

  • 15:40 Uhr: Mein Pferd kolikt – Was tun?
    Sonja Berger, Interne Medizin Pferde; Nora Biermann, Pferdechirurgie

  • 16:20 Uhr: Wie erkenne ich, ob mein Pferd Schmerzen hat?
    Ulrike Auer, Anästhesiologie und perioperative Intensivmedizin

  • 16:40 Uhr: Pferderettung – Wie verhalte ich mich richtig?
    Stephanie von Ritgen, Anästhesiologie und perioperative Intensivmedizin

  • 17:10 Uhr: Demonstration: Pferdebergung
    Christopher Gabmaier, Anästhesiologie und perioperative Intensivmedizin

  • ca. 17:40 Uhr: Ende

Bei großem Interesse finden die gleichen Vorträge in anderer Reihenfolge zusätzlich im Hörsaal B statt.

Anmeldung & Teilnahmegebühr

Anmeldungen bitte bis Montag, 7. Oktober 2019 per E-Mail an
pferde-symposium@vetmeduni.ac.at

Teilnahmegebühr: € 10,00 p. P.

Die Teilnahmegebühr ist bei Eintritt in bar zu entrichten und berechtigt zur Teilnahme an der Veranstaltung. Die TeilnehmerInnenzahl ist mit 600 Plätzen beschränkt.

Zur Website des Pferde-Symposiums

Über die Veterinärmedizinische Universität Wien

Die Veterinärmedizinische Universität Wien (Vetmeduni Vienna) ist eine der führenden veterinärmedizinischen, akademischen Bildungs- und Forschungsstätten Europas. Ihr Hauptaugenmerk gilt den Forschungsbereichen Tiergesundheit, Lebensmittelsicherheit, Tierhaltung und Tierschutz sowie den biomedizinischen Grundlagen. Die Vetmeduni Vienna beschäftigt 1.300 MitarbeiterInnen und bildet zurzeit 2.300 Studierende aus. Der Campus in Wien Floridsdorf verfügt über fünf Universitätskliniken und zahlreiche Forschungseinrichtungen. Zwei Forschungsinstitute am Wiener Wilhelminenberg sowie ein Lehr- und Forschungsgut in Niederösterreich gehören ebenfalls zur Vetmeduni Vienna. Die Vetmeduni Vienna spielt in der globalen Top-Liga mit: 2019 belegt sie den exzellenten Platz 5 im weltweiten Shanghai-Hochschulranking im Fach "Veterinary Science. www.vetmeduni.ac.at

Rückfragehinweis:
Univ.-Prof. Dr. Florien Jenner
Leiterin der Universitätsklinik für Pferde
Veterinärmedizinische Universität Wien (Vetmeduni Vienna)
Veterinärplatz 1, 1210 Wien
florienne.jenner@vetmeduni.ac.at 

Aussender:
Mag. Nina Grötschl
Wissenschaftskommunikation / Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Veterinärmedizinische Universität Wien (Vetmeduni Vienna)
T +43 1 25077-1187
Nina.Groetschl@vetmeduni.ac.at
STICHWÖRTER
Veterinärforschung  | Wien  | Wissenschaft  | Biowissenschaften  |
Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung