Natur & Technik

Nachverdichtung des Betons mit Glattmantelwalze © Smart Minerals GmbH
Nachverdichtung des Betons mit Glattmantelwalze © Smart Minerals GmbH

Partnermeldung

High-End-Sanierung des regionalen Straßennetzes

19.09.2019

Der Forschungsverein EcoRoads, an dem das ACR-Institut Vereinigung der Österreichischen Zementindistrie (VÖZ) beteiligt ist, arbeitet an nachhaltigen Lösungen für den Neubau regionaler Straßen im High-End-Standard aus Beton. In Kooperation mit Volvo wurde nun eine Teststrecke in der Steiermark errichtet. Die massive Straßendecke aus Walzbeton, wurde mit einem modifizierten Asphaltfertiger eingebaut.

Neue, nachhaltige Konzepte, die die steigenden Anforderungen an moderne Verkehrswege abdecken, stehen im Fokus des österreichischen Forschungsvereins EcoRoads (Nachhaltige Betonstraßen). Hierbei gilt es, unter möglichst hoher Schonung von Ressourcen und zu geringen Kosten leistungsfähige und langlebige Verkehrswege herzustellen.

Betonfahrbahndecken haben sich in Österreich im hochrangigen Straßennetz seit Jahrzehnten gut etabliert. Straßenfertiger, die beim Bau von Betondecken im Autobahnbau eingesetzt werden, sind allerdings zu breit für den Einbau von Betonstraßen im regionalen Netz. Um die Anforderungen und Flexibilität des regionalen Straßenbaus, wie enge Kurvenradien und unterschiedliche Steigungen, zu erfüllen, hat Volvo für diese Teststrecke einen Kettenfertiger mit Doppelstampferbohle zur Verfügung gestellt, mit dem es möglich ist, Beton wie auch Asphalt mit maximalen Einbaubreiten von 2,5 bis 5 Metern einzubauen.

Die 500 Meter lange Teststrecke bildet die in der Praxis vorherrschenden Verhältnisse, wie Kurven, Steigungen, hoch beanspruchte Stellen und unterschiedliche Einbaubreiten, ab. Beim Einbau wurden verschiedene Betonrezepturen des Forschungslabors Smart Minerals und unterschiedliche Oberflächenbearbeitungen getestet wie auch die Verdichtung untersucht. Der erfolgreiche Einbau transferiert Forschungsarbeiten in die Straßenbau-Praxis und zeigt Walzbeton als langlebige und ökonomisch attraktive Alternative zum Asphalt im niederrangigen Straßennetz.

Gerade in der heutigen Zeit werden Straßen aufgrund der sich ändernden Klimabedingungen, des stark steigenden Warenverkehrs und des Zuzugs in die Umlandregionen der Städte zunehmend mehr beansprucht. Walzbeton hat eine hohe Tragfähigkeit und kann besonders hohe Verkehrslasten aufnehmen, ohne sich zu verformen. Betonstraßen sind dadurch langlebiger, belastbarer und bleiben frei von Spurrillen. Die hellere Oberfläche trägt am Land zu mehr Sicherheit bei, in der Stadt verringert sie den 'Urban Heat Island Effect'.

Forschungsverein EcoRoads

Der 2016 gegründete Verein EcoRoads fördert die Entwicklung, Koordinierung und Beauftragung von Forschungsprojekten für den Bau von Fahrbahnen aus Beton. EcoRoads forscht insbesondere an konkreten Lösungen für das regionale und kommunale Straßennetz. Mitglieder von EcoRoads sind Unternehmen der Zement- und Transportbetonbranche sowie der bauausführenden Industrie. Diese suchen gemeinsam nach innovativen Lösungen für den Bau und die Sanierung von Verkehrsflächen. Damit werden die erfolgreiche Tradition und der hohe technische Entwicklungsstand des Betonstraßenbaus in Österreich fortgesetzt.

In Kooperation mit dem EcoRoads-Konsortium ist ein Kurzfilm zu dem Projekt entstanden.

Nähere Informationen finden Sie hier.

STICHWÖRTER
Entdeckungen und Innovationen  | Wien  | Wissenschaft  | Forschung  |
Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung