Natur & Technik

APA

NASA sucht Spitznamen für nächstes Ziel der Sonde "New Horizons"

08.11.2017

Wer schon immer mal einen Himmelskörper benennen wollte, dem gibt die US-Raumfahrtbehörde NASA nun Gelegenheit dazu: Bis zum 1. Dezember kann jeder online Spitznamen für einen bisher als "(486958) 2014 MU69" bekannten Himmelskörper vorschlagen, teilte die NASA mit. Über die Vorschläge kann dann auch online abgestimmt werden. Bisher wurden Spitznamen wie "Mjölnir" oder "Uluru" eingereicht.

"(486958) 2014 MU69" liegt im sogenannten Kuipergürtel, etwa 1,6 Milliarden Kilometer hinter dem Zwergplaneten Pluto. Die Sonde "New Horizons", die im Juli 2015 am Pluto vorbeigeflogen war, soll am 1. Jänner 2019 an dem Himmelskörper vorbeikommen - das wäre das bisher am weitesten von der Erde entfernte Rendezvous einer Sonde mit einem Himmelskörper in der Raumfahrtgeschichte.

Wenn nach dem Vorbeiflug mehr über "(486958) 2014 MU69" bekannt ist - beispielsweise ob es sich dabei um einen, zwei oder eine Vielzahl von Objekten handelt - will die NASA dem Himmelskörper gemeinsam mit der Internationalen Astronomischen Union einen dauerhaften Namen geben.

STICHWÖRTER
Astronomie  | USA  | Washington  | Wissenschaft  | Naturwissenschaften  |
Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung