Natur & Technik

APA

Neue Tausendfüßer-Arten in Höhle und Museum entdeckt

15.07.2020

Wissenschafter des Naturhistorischen Museums Wien (NHM) und der Universität Belgrad haben zwei neue Tausendfüßer-Arten entdeckt. Die beiden Spezies der Gattung "Haasea" waren bisher in einer serbischen Höhle und in der Sammlung des NHM verborgen, teilte das Museum mit.

Nesrine Akkari, Kuratorin der Tausendfüßer-Sammlung am NHM, und Dragan Antic von der Universität Belgrad haben in ihrem Forschungsprojekt die europäische Tausendfüßer-Gattung Haasea systematisch untersucht und dabei auch Tausende von Exemplaren aus den Sammlungen des NHM unter die Lupe genommen. Die Tausendfüßer-Sammlung des Museums ist eine der größten und wichtigsten der Welt. Sie umfasst etwa 20.000 Objekte mit fast 2.000 sogenannten Typenreihen. Als "Typus" bezeichnen Experten ein Exemplar oder eine Reihe von Exemplaren, anhand dessen die Merkmale einer Art in ihrer originalen Beschreibung definiert werden.

Die neue Art "Haasea gruberi" war in der Sammlung des NHM unter den zahlreichen historischen Exemplaren verborgen und wurde zufällig entdeckt. Die wenigen Exemplare der österreichischen Art wurden 1948 am Natterriegel in der Steiermark gesammelt und damals mit einer anderen bekannten Art verwechselt. Die zweite neue Art "Haasea makarovi" wurde in den vergangenen Jahren in der Höhle Bezdan nahe Prijepolje in Serbien gesammelt und nun erstmals beschrieben.

Service: https://www.biotaxa.org/Zootaxa/article/view/zootaxa.4798.1.1

STICHWÖRTER
Biologie  | Museen  | Wien  | Wissenschaft  | Naturwissenschaften  | Kunst & Kultur  | Kultur  |
Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung