Politik & Wirtschaft

Sheikh bringt unterschiedlichste Perspektiven ein © APA/OTS (ACR/Alice Schnür-Wala)
Sheikh bringt unterschiedlichste Perspektiven ein © APA/OTS (ACR/Alice Schnür-Wala)

APA

ACR-Geschäftsführerin Sonja Sheikh ist neue Obfrau der fteval

11.11.2020

Die Österreichische Plattform für Forschungs- und Technologiepolitikevaluierung (fteval) hat mit Sonja Sheikh, Geschäftsführerin des Forschungsnetzwerks ACR - Austrian Cooperative Research, eine neue Obfrau. Klaus Schuch (ZSI) bleibt als Geschäftsführer im Vorstand der fteval.

Sheikh bringe langjährige Erfahrung als Evaluatorin bei der KMU Forschung Austria, in der Rolle der Evaluierten bei ACR sowie als Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Evaluation (DeGEval) in ihre neue Tätigkeit ein, heißt es in einer Aussendung. "Diese möchte ich gerne dazu nutzen, das Thema Evaluierung auch für eine breitere Öffentlichkeit zugänglicher zu machen - denn diese hat ja ein gewisses Interesse daran und auch das Recht darauf zu wissen, was mit ihren Steuergeldern passiert. Ein weiteres Ziel ist, den Nachwuchs im Bereich der Evaluierung der gerade in Zeiten wie diesen so wichtigen Forschungs- und Technologiepolitik zu fördern und zu unterstützen", so Sheikh.

Die weiteren Personalveränderungen bei fteval: Birgit Woitech (FWF) wurde zur Obfrau-Stellvertreterin, Sabine Mayer (FFG) zur Kassierin und Philipp Witibschlager (BMK) zum Schriftführer gewählt. fteval wurde laut den Angaben 1996 gegründet, um zu mehr Evidenz in der österreichischen Forschungs- und Technologiepolitik beizutragen. Ziel der Tätigkeit sei das Erreichen eines besseren gemeinsamen Verständnisses zwischen Planern, Förderern und Evaluatoren.

Service: http://fteval.at

Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung