Politik & Wirtschaft

Pro Vorhaben liegt die maximale Fördersumme bei 1,3 Mio. Euro © APA (Techt)
Pro Vorhaben liegt die maximale Fördersumme bei 1,3 Mio. Euro © APA (Techt)

APA

Acht Millionen Euro für unternehmensnahe Forschung an FH

03.06.2020

Insgesamt acht Millionen Euro für Forschungsprojekte an der Schnittstelle zwischen Fachhochschulen (FH) und Unternehmen werden ab 3. Juni im Rahmen der neuen Ausschreibung zum Programm "COIN Aufbau" bereitgestellt. Projekte für die Förderschiene "FH - Forschung für die Wirtschaft" können bis zum 16. September eingereicht werden, heißt es in einer Aussendung.

Die Mittel für die insgesamt achte Ausschreibungsrunde des über die Forschungsförderungsgesellschaft FFG abgewickelten Programms kommen vom Wirtschaftsministerium. "Gefördert werden strategisch ausgerichtete Projekte mit mittel- bis längerfristiger Wirkung, die die Forschungs- und Innovationskompetenzen von Fachhochschulen zur Unterstützung von Unternehmen (v.a. KMU) verbessern", heißt es. Die Projektlaufzeiten liegen zwischen drei und fünf Jahren, pro Vorhaben liegt die maximale Fördersumme bei 1,3 Mio. Euro.

Service: www.ffg.at

STICHWÖRTER
Forschung  | Hochschule  | Österreich  | Österreichweit  | Wissenschaft  | Bildung  | Schule  | Hochschulwesen  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung