Politik & Wirtschaft

APA

Coronavirus - Kontrollen, Masken, Tracking: Empfehlungen der Experten

30.03.2020

Der Appell österreichischer Experten im Kampf gegen die Epidemie ist eindringlich: "Keinesfalls dürfen Hoffnungen auf eine baldige Lockerung der Restriktionen geweckt werden. Wahrscheinlich benötigt dies deutlich strengere Maßnahmen als derzeit in Kraft sind." In einem der APA vorliegenden Paper regen Mathematiker und Prognoseexperten noch folgende Punkte an:

- Rigorose Umsetzung der bisherigen Maßnahmen: zum Beispiel Kontrolle der Anzahl der Kunden im Supermarkt durch Sicherheitspersonal, rigoroses Abmahnen bei Zuwiderhandlung.

- Spezieller Fokus auf das medizinische Personal, insbesondere durch regelmäßiges Testen.

- Maßnahmen zur Eindämmung von Ansteckungen durch asymptomatisch infizierte Personen wie etwa das Personal von Supermärkten. Verstärktes Testen, auch durch bisher nicht validierte Tests aus Forschungslaboren.

- Stärkerer Einsatz von Gesichtsmasken (sofern die Versorgung sichergestellt ist).

- Tracking der Kontakte von Infizierten in den Tagen vor dem Test unter Mithilfe von Handydaten.

- Risikogruppen und insbesondere Erkrankte mit leichten Symptomen sollten besser isoliert werden. Ideal wäre es, einen Versorgungsdienst von Lebensmitteln für die Risikogruppe zu organisieren.

- Einrichtung von speziellen "fever hospitals", das heißt Einrichtungen die speziell für Covid19-Infizierte reserviert sind.

STICHWÖRTER
Epidemie  | Viruserkrankung  | Österreich  | Österreichweit  | Gesundheit  | Krankheiten  | Infektionen  | Coronavirus  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung