Politik & Wirtschaft

Unterstützung für Wiener Life-Science-Unternehmen © APA (Techt)
Unterstützung für Wiener Life-Science-Unternehmen © APA (Techt)

APA

Coronavirus: Wien stellt 1 Mio. Euro für Forschung bereit

09.03.2020

Die Bundeshauptstadt Wien stellt eine Million Euro für die anwendungsnahe Forschung zum Thema Coronavirus zur Verfügung. Das hat Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) bei der Klubtagung der Rathaus-Roten im burgenländischen Frauenkirchen angekündigt. Die Mittel über den medizinisch-wissenschaftlichen Fonds der Stadt Wien sind ab sofort abrufbar.

Die Förderung solle dazu beitragen, dass möglichst rasch Antworten zu offenen Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gefunden werden, hieß es. Einen besonderen Forschungsschwerpunkt soll die Erforschung der Ausbreitungsmöglichkeiten des Virus darstellen. Auch Fragen zur Wirksamkeit von Medikamenten oder die Verbesserung der Diagnostik in Hinsicht auf Treffsicherheit und Schnelligkeit der Tests sollen im Mittelpunkt stehen.

"Den Coronavirus haben wir uns nicht gewunschen", gab Ludwig zu bedenken. Aber die aktuelle Entwicklung zeige, dass die Zusammenarbeit zwischen den Bundesländern und auch mit dem Bund gut funktioniere. Mit der Subvention solle das bestehende Netzwerke an Life-Science-Unternehmen in Wien unterstützt werden.

Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung