Politik & Wirtschaft

Security Day 2020 an der FH St. Pölten © FH St. Pölten/Johannes Masur
Security Day 2020 an der FH St. Pölten © FH St. Pölten/Johannes Masur

Partnermeldung

Der Mensch als Risiko in der IT-Sicherheit

30.01.2020

Mit dem Security Day bietet die FH St. Pölten Schüler*innen aktuelle Infos aus dem Gebiet der IT-Sicherheit. In diesem Jahr stand der Security Day unter dem Motto "Der Mensch als IT-Security-Fehlerquelle Nr. 1: Wie ich mich und mein Unternehmen schützen kann". Die Veranstaltung bot Vorträge, Workshops, Projektvorstellungen und eine Hacking Challenge.

Beim jährlichen Security Day sensibilisieren Studierende und Lehrende des Bachelorstudiums IT Security der FH St. Pölten Schüler*innen der 7. und 8. Klasse AHS sowie der vierten und fünften Jahrgänge berufsbildender höherer Schulen für Themen der IT-Sicherheit.

IT-Consultant Tobias Zillner und die selbstständige Unternehmensberaterin Marlies Titak beleuchteten in ihren Vorträgen bei der diesjährigen Veranstaltung technische und gesellschaftliche Aspekte der Informationssicherheit.

Gefahren durch Quantencomputer, Whats App, Alexa und Co.

Studierende der FH St. Pölten stellten Projekte vor, etwa zur Gefahr durch Quantencomputer für etablierte Verschlüsselungsmethoden, zu IT-Sicherheitsaspekten von Alexa und dem Tracking von möglichem Datendiebstahl mit Microsoft-Office-Dokumenten.

Forscher und Lektoren der FH St. Pölten gaben Einblicke in ihre Arbeit, etwa zu einer Sicherheitsanalyse von Smartphone-Apps wie Whats App, Tinder & Co. oder mit einer Live-Hacking-Demo und stellten das Cyber Defense Center der FH St. Pölten vor, in dem Studierende die Arbeit in solchen Zentren im Unterricht praktisch kennen lernen.

Hacking Challenge und Schnitzeljagd

Bei einer Hacking Challenge und einer IT-Security-Schnitzeljagd konnten die Schüler*innen ihre eigenen Fähigkeiten rund um IT-Sicherheit und Hacken beweisen. "Wir sind immer wieder beeindruckt vom Interesse, dem Wissen und von den Fähigkeiten der Jugendlichen. Diese Kenntnisse rund um IT-Sicherheit werden immer wichtiger. Das zeigt sich auch darin, dass die Absolventinnen und Absolventen unserer Studiengänge stark nachgefragt sind und hervorragende Karrierechancen vorfinden", sagt Herfried Geyer, stellvertretender Leiter des Bachelorstudiums IT Security und Organisator des Security Day.

open.day

Zu den Studien an der FH St. Pölten können sich Interessierte auch beim open.day im März informieren: open.day, 13. März 2020, 13:00 bis 18:00 Uhr, Fachhochschule St. Pölten.

https://www.fhstp.ac.at/de/newsroom/events/openday20

Studienangebot am Department Informatik und Security der FH St. Pölten

https://www.fhstp.ac.at/de/studium-weiterbildung/informatik-security

Über die Fachhochschule St. Pölten

Die Fachhochschule St. Pölten ist Anbieterin praxisbezogener und leistungsorientierter Hochschulausbildung in den sechs Themengebieten Medien & Wirtschaft, Medien & Digitale Technologien, Informatik & Security, Bahntechnologie & Mobilität, Gesundheit und Soziales. 25 Studiengänge und zahlreiche Weiterbildungslehrgänge bieten ca. 3400 Studierenden eine zukunftsweisende Ausbildung. Neben der Lehre widmet sich die FH St. Pölten intensiv der Forschung. Die wissenschaftliche Arbeit erfolgt zu den oben genannten Themen sowie institutsübergreifend und interdisziplinär. Die Studiengänge stehen in stetigem Austausch mit den Instituten, die laufend praxisnahe und anwendungsorientierte Forschungsprojekte entwickeln und umsetzen.

Rückfragehinweis:
Mag. Mark Hammer
Fachverantwortlicher Presse
Marketing und Unternehmenskommunikation
T: +43/2742/313 228 269
M: +43/676/847 228 269
E: mark.hammer@fhstp.ac.at
I: https://www.fhstp.ac.at/de/presse
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung