Politik & Wirtschaft

Partnermeldung

Die Verfassung in der Coronakrise

06.11.2020

Das Bundesverfassungsgesetz ist heuer 100 Jahre alt geworden - und steht zu seinem runden Geburtstag mit der Coronakrise vor einer Bewährungsprobe. Welche Herausforderungen sich durch die Pandemie für den Rechtsstaat ergeben, nimmt am 10. November eine virtuelle Podiumsdiskussion der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in den Blick. Die Debatte mit den Rechtsexpert/innen Elisabeth Holzleithner, Clemens Jabloner, Gertrude Lübbe-Wolff, Felix Uhlmann und Magdalena Pöschl kann im Livestream verfolgt werden. Einleitende Worte spricht Justizministerin Alma Zadić.

Sie steht an höchster Stelle, wahrt die Grundrechte und ist die Basis aller Gesetze: die Bundesverfassung. Sie bildet ein wohlüberlegtes System, das seit 100 Jahren die Macht im Staat verteilt und kontrolliert. Aber was macht die österreichische Verfassung im internationalen Vergleich besonders? Und warum wird sie gegenwärtig durch die Corona-Pandemie vor eine Bewährungsprobe gestellt?

Darüber diskutieren am 10. November 2020 ab 18.30 Uhr führende Vertreter/innen der Staatsrechtslehre und der Rechtsphilosophie bei einer virtuellen Podiumsdiskussion der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW). Gemeinsam verfolgen sie die historische Spur der Entstehung des Bundesverfassungsgesetzes. Was vielen dabei wenig bewusst ist: Die österreichische Verfassung entstand nicht nur nach dem Zerfall der Monarchie, sondern auch unmittelbar nach der Spanischen Grippe, die sich 1918 weltweit ausbreitete und mehr Menschenleben forderte als der Erste Weltkrieg.

Just im Jubiläumsjahr der Verfassung ist die Welt neuerlich mit einer Pandemie konfrontiert, deren Bewältigung auch die Verfassung massiv herausfordert. Wie mit dieser Herausforderung umgegangen werden kann, diskutieren Elisabeth Holzleithner (Universität Wien), Clemens Jabloner (Vizekanzler a.D. und Ehrenmitglied der ÖAW), Gertrude Lübbe-Wolff (Universität Bielefeld) und Felix Uhlmann (Universität Zürich) unter der Moderation von Magdalena Pöschl (wirkliches Mitglied der ÖAW, Universität Wien). Einleitende Worte zur Debatte spricht Alma Zadić, Justizministerin der Republik Österreich.

MEHR DAZU

"Wir haben eine Krise der Kommunikation über Recht", sagt Clemens Jabloner. Wie das aktuelle Krisenmanagement der Corona-Pandemie aus rechtlicher Sicht zu bewerten ist, beleuchtet der ehemalige Präsident des Verwaltungsgerichtshofs und Vizekanzler a.D. im Interview auf der Website der ÖAW.

TERMIN

100 Jahre Bundesverfassung: Die Coronakrise als Jubiläumsgabe

Termin: Dienstag, 10. November 2020

Beginn: 18.30 Uhr

Die Veranstaltung kann im Livestream verfolgt werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

ZUM LIVESTREAM


Rückfragehinweis: 
Dipl.-Soz. Sven Hartwig
T +43 1 51581-1331
sven.hartwig(at)oeaw.ac.at
STICHWÖRTER
Verfassung  | Wien  | Politik  | Politisches System  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung