Politik & Wirtschaft

APA

Duschen auf Zuruf - 47. Erfindermesse in Genf zeigt auch Praktisches

10.04.2019

Eine Dusche, die sich auf Zuruf einschaltet, ein Regenschirm mit Innenbeleuchtung oder eine Parkbank, die nie nass oder schmutzig wird: Auf dem Erfindersalon in Genf wird neben Hightech mit Drohnen und Minirobotern allerhand Praktisches für den Alltag präsentiert.

Rund 800 Erfinder aus etwa 40 Ländern zeigen mehr als 1.000 Erfindungen aus den Bereichen Umwelt, Medizin und Sicherheit, audiovisuelle Technologien, Verkehr und Alltagsgegenstände. Wenn die Zukunft von neuen Erfindungen abhängt und die Herkunft der Aussteller aussagekräftig ist, muss Europa sich warm anziehen: Mehr als 300 Aussteller kommen aus China, Taiwan und Hongkong. Aus Deutschland und Frankreich sind jeweils weniger als ein Dutzend Erfinder in Genf, aus Russland keine 20.

Der Genfer Salon gilt als eine der wichtigsten Messen für Erfinder, die nach Vermarktern und Lizenznehmern suchen. Nach Angaben des Veranstalters Palexpo werden bei der jährlichen Veranstaltung oft Geschäfte über mehrere zehn Millionen Euro abgeschlossen. Es ist bereits die 47. Erfindermesse in Genf.

Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung