Politik & Wirtschaft

Altmaier sieht hohe wechselseitige Abhängigkeiten © APA (AFP)
Altmaier sieht hohe wechselseitige Abhängigkeiten © APA (AFP)

APA

EU-Minister diskutieren Grundsätze für globale Weltraumwirtschaft

20.11.2020

Die für Raumfahrt zuständigen EU-Minister diskutieren am heutigen Freitag, welchen Beitrag Europa zur Festlegung von Grundsätze für die globale Weltraumwirtschaft leisten kann. "Die deutsche und europäische Raumfahrtindustrie ist besonders auf die freien internationalen Märkte und faire Rahmenbedingungen angewiesen", erklärte der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier als Vorsitzender des Treffens. Neben dem virtuellen Ministerrat findet auch der 10. Weltraumrat statt.

Die Raumfahrt sei "heute stärker denn je international vernetzt und von hohen wechselseitigen Abhängigkeiten geprägt", hieß es in einer Aussendung. Mit der Initiative zur Festlegung von wesentlichen Grundsätze für die globale Weltraumwirtschaft lege die deutsche EU-Ratspräsidentschaft den "Grundstein für eine erfolgreiche weltweite Positionierung der europäischen Raumfahrt", so Altmaier (CDU).

Dazu zählen nach Vorstellung des Ratsvorsitzes "faire und transparente Wettbewerbsbedingungen, multilateral ausgehandelte Regeln für die Verkehrsleitung im Weltraum und innovative Finanzierungsmechanismen". Auch die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Raumfahrtsektor soll "so gering wie möglich" gehalten und die Branche für die Zeit nach der Krise gestärkt werden.

Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung