Politik & Wirtschaft

APA

EU-Umweltrat - Patek fordert Vorbildwirkung der EU bei Klima

19.12.2019

Umweltministerin Maria Patek hat sich zum Klimaneutralitätsziel der EU bis spätestens 2050 bekannt. Bei einer Aussprache der EU-Umweltminister zum "Green Deal" sagte Patek in Brüssel, es sei wichtig, "dass die EU ihrer Vorbildwirkung gerecht wird". Die europäische Umweltagentur habe einen Kurswechsel und weitere Schritte in der europäischen Klimapolitik gefordert, erinnerte Patek.

Hier sei eine ambitionierte Umsetzung der EU-Mitgliedstaaten gefragt. Patek sieht der Vorlage eines europäischen Klimagesetzes durch die EU-Kommission "mit großer Erwartung" entgegen, wie sie sagte. Ein Schlüsselbereich sei auch der Verkehrssektor, sie begrüße daher die angekündigte Strategie für "intelligente Mobilität". Der Übergang zu einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft schaffe auch neue Chancen, gerade Textilien, Bau, Kunststoff und Elektronik seien ressourcenintensive Sektoren.

Wirtschaft und Klimaschutz gingen Hand in Hand, so Patek. Synergien gebe es etwa mit dem EU-Budget, wo 25 Prozent der Ausgaben in Zukunft für Klima vorgesehen seien. Forschung und Innovation spielten dabei eine Schlüsselrolle. Österreich unterstütze die Ambitionen zu erneuerbarer Energie, aus österreichischer Sicht seien nicht alle Energieformen nachhaltig, sagte Patek in Anspielung auf die Atomkraft.

STICHWÖRTER
Klimawandel  | Klimaerwärmung  | Europäische Union  | EU-weit  | Brüssel  | Umwelt  | Green Deal  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung