Politik & Wirtschaft

Partnermeldung

Erfolgreicher Abschluss der ersten LBG Innovator’s Road: Akademische Spin-offs gegen die Wirtschaftskrise

15.07.2020

Die gezielte Verwertung von akademischem Wissen und Erfindungen ist in hochentwickelten Volkswirtschaften ein entscheidender Faktor der Wettbewerbsfähigkeit. Mit der LBG Innovator"s Road werden Spin-offs, also Ausgründungen aus heimischen Forschungseinrichtungen, gezielt unterstützt. Die ersten 10 TeilnehmerInnen haben nun das neue Programm abgeschlossen und sind mit ihren innovativen Produkten, darunter aus dem Bereich der Pharmaforschung und Biotechnologie, dem Markteintritt entscheidend näher gerückt.

Als ExpertInnen auf ihrem Fachgebiet verfügen sie am Anfang des Gründungsprozesses oft noch nicht über das nötige unternehmerische Kompetenzset, um einen erfolgreichen Fahrplan bis zum Markteintritt zu entwickeln. Genau hier setzt das vom Career Center der Ludwig Boltzmann Gesellschaft (LBG) initiierte und finanzierte und von I.E.C.T – Hermann Hauser und New Venture Scouting (NVS) entwickelte Programm an.

"Die TeilnehmerInnen kommen von verschiedensten Forschungseinrichtungen, darunter etwa AIT, IST Austria und einige Technische Universitäten. Mit der LBG Innovator"s Road, die ihre Chancen auf einen nachhaltig erfolgreichen Markteintritt verbessert, leisten wir einen Beitrag für das gesamte Forschungs- und Wirtschaftssystem", sagt Marisa Radatz, Geschäftsführerin der LBG GmbH. Indem nicht nur maßgeschneiderte Trainingseinheiten und Unterstützung, sondern über die Programmpartner auch Vernetzungsmöglichkeiten mit ExpertInnen, InvestorInnen und Unternehmen in der gesamten UK- und D-A-CH-Region geboten werden, können die TeilnehmerInnen neben ihren unternehmerischen Fähigkeiten auch ihre Marktkenntnisse verbessern und sich durch das Knüpfen von Kontakten entscheidende Startvorteile sichern – Faktoren, die bei vielen Neugründungen über Gelingen oder Scheitern entscheiden.

Mit Wissenstransfers der Krise trotzen

Angesichts einer durch die globale COVID-19-Pandemie drohenden Wirtschaftskrise werden Innovations- und Wachstumsimpulse aus der Forschung umso wichtiger. Werner Wutscher, Gründer der New Venture Scouting, sieht hier bei den Forschungseinrichtungen wichtiges Potenzial, um mit Technologietransfer dem zu erwartenden Wirtschaftseinbruch sowie steigenden Arbeitslosenzahlen zu begegnen und den Innovationsstandort zu stärken: "Die kommenden Monate werden eine große Herausforderung in Bezug auf die Arbeitslosigkeit in Österreich. Dabei wird auch der Beitrag aus der Forschung umso wichtiger." Derselben Meinung ist auch Hermann Hauser, Mitgründer von I.E.C.T. und Technologie-Investor: "Ein bedeutender Teil der Innovationen, die ein Land hervorbringt, wird durch die Forschung geschaffen. Spin-offs machen diese Innovationen für die Gesellschaft nutzbar. Sie sind von großer Bedeutung für das unternehmerische Ökosystem und deshalb auch von großem Interesse für Investorinnen und Investoren, die alle Programme wie die LBG Innovator"s Road begrüßen sollten."

Der zweite Durchgang der LBG Innovator"s Road wird im Herbst 2020 starten.

Zur LBG Innovator"s Road

Das Programm wurde vom Career Center der Ludwig Boltzmann Gesellschaft initiiert sowie finanziert und von I.E.C.T. - Hermann Hauser und New Venture Scouting entwickelt und umgesetzt. Zielgruppe des Programmes ist wissenschaftliches Personal von österreichischen Forschungseinrichtungen, die einen Prototyp (Lab-environment) entwickelt haben und den Schritt hin zum Produkt mit Geschäftsmodell gehen möchten.

Innerhalb von zehn Monaten werden GründerInnen nach einer bewährten Methode aus dem Cambridge-Cluster, die von den Programmpartnern weiterentwickelt und angepasst wurde, betreut und geschult. Den Rahmen des Programms bilden eine Reihe von Trainingseinheiten, die es erlauben, regelmäßig herauszuzoomen und das Gesamtbild der Gründungsreise zu betrachten. Dreißig Stunden individueller Sitzungen mit einem engagierten Team von MentorInnen bieten eine solide Grundlage, das ausgedehnte Netzwerk der Programmpartner ermöglicht Zugang zu ExpertInnen, InvestorInnen und Unternehmen in der gesamten UK- und D-A-CH-Region. (https://www.iect.at/lbg_1/)

Ludwig Boltzmann Gesellschaft

Die Ludwig Boltzmann Gesellschaft (LBG) ist eine Forschungseinrichtung mit thematischen Schwerpunkten in der Medizin und den Life Sciences sowie den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften und stößt gezielt neue Forschungsthemen in Österreich an. Die LBG betreibt zusammen mit akademischen und anwendenden Partnern aktuell 19 Ludwig Boltzmann Institute und entwickelt und erprobt neue Formen der Zusammenarbeit zwischen der Wissenschaft und nicht-wissenschaftlichen AkteurInnen wie Unternehmen, dem öffentlichen Sektor und der Zivilgesellschaft. Teil der LBG sind das LBG Open Innovation in Science Center, das das Potenzial von Open Innovation für die Wissenschaft erschließt, und das LBG Career Center, das nicht nur die Führungskräfte, sondern auch die 250 PhD-StudentInnen und Postdocs in der LBG betreut. In der Ludwig Boltzmann Gesellschaft sind insgesamt 550 MitarbeiterInnen beschäftigt. [www.lbg.ac.at] (http://www.lbg.ac.at)

I.E.C.T – Hermann Hauser

Die Dachmarke I.E.C.T. (Institut für Entrepreneurship Cambridge - Tirol) besteht aus zwei Unternehmen, I.E.C.T. - Hermann Hauser Management GmbH und Hermann Hauser Investment GmbH. Als private Institution unterstützt sie innovative Start-ups mit hohem Marktpotenzial. Der Schwerpunkt liegt auf Start-ups aus dem Deep-tech-Bereich. Das I.E.C.T. fördert Ideen aus Wissenschaft und Forschung und bietet Programme für Forschende und Studierende, Unternehmer und Start-up-Unternehmen, um ihre Visionen erfolgreich zu entwickeln und umzusetzen. Die Programme werden gemeinsam mit Partnern aus dem nationalen und internationalen Netzwerk umgesetzt (z.B. Universität Cambridge und Cranfield, Europäisches Forum Alpbach usw.). Das Flagship-Programm des I.E.C.T. ist die I.E.C.T. – Summer School mit mehr als 120 Alumni aus über 25 Ländern mit dem Fokus auf der Realisierung von Forschungsideen aus der Wissenschaft. [www.iect.at] (https://www.iect.at/)

New Venture Scouting

New Venture Scouting (NVS) wurde 2013 von Mag. Werner Wutscher als privates Beratungsunternehmen gegründet und operiert an der Schnittstelle von Unternehmen und Startups. NVS bietet folgende Leistungen an:

Innovations- und Strategieberatung/Startup Scouting: NVS sucht für etablierte Unternehmen mit Open Innovation Methoden Startups, um den Innovationsprozess innerhalb der Unternehmen zu unterstützen und effizienter zu gestalten. Ausgehend von der Problemstellung des Kunden werden über einen systematischen und strukturierten Suchprozess Startups für potenzielle Kooperationen identifiziert. Durch die Methodik von NVS wird sichergestellt, dass Lösungen branchen- und sektorübergreifend erarbeitet werden. Das Team von NVS hat in den vier Jahren seit seiner Gründung ein umfassendes Marktwissen in verschiedensten Branchen und Sektoren erarbeitet (Handel, Energiewirtschaft, Immobilien- und Facility Management, Industrie 4.0, Telekommunikation etc.).

Startup-Coaching: Durch das NVS-eigene Startup-Coaching-Programm und durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Programmen (z.B. GIN Go Austria, WU Garage Business Model Development, Startup Salzburg Factory) haben Werner Wutscher und sein Team zahlreiche Startups verschiedenster Reifephasen (Pre-Seed bis 2nd Stage) begleitet und sich dabei auf die Schwerpunkte Marktaufbau und Investor Readiness spezialisiert.

Accelerator-Facilitation: NVS hat sich in der Konzeption und operativen Begleitung von Accelerator Programmen der öffentlichen Hand (Startup Salzburg Factory, Pulldock Kärnten, FH Technikum Wien) einen Namen gemacht und sich als Anlaufstelle für die Startup-Ökosystem-Entwicklung etabliert.

Begleitung von Spin-offs: NVS hat bei namhaften österreichischen Industrieunternehmen als auch im universitären Bereich Spin-out Prozesse begleitet. https://nvs.co.at

Rückfragehinweis:
   Klara Brandstätter
   Programmbetreuerin 
   I.E.C.T. - Hermann Hauser 
   T +43 512 2876 08 19 
   kb@iect.at
   www.iect.at
   
   Simone Fürst
   Program Manager 
   LBG Career Center
   T +43 (0)1 513 27 50-37
   simone.fuerst@lbg.ac.at
   cc.lbg.ac.at
   
   Werner Fulterer
   PR & Communications
   Ludwig Boltzmann Gesellschaft
   Nußdorfer Straße 64, 1090 Wien
   T +43 (0)1 513 27 50-28
   werner.fulterer@lbg.ac.at
   www.lbg.ac.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1661/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Innovationen  | Karriere  | Technologie  | Forschung  | Wirtschaft und Finanzen  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung