Politik & Wirtschaft

APA

Klara Sekanina neue Vorsitzende des Forschungsrats

19.10.2020

Der Rat für Forschung und Technologieentwicklung (RFT) hat bei seiner Konstituierung für die fünfte Funktionsperiode die Schweizer Innovationsexpertin Klara Sekanina zur neuen Vorsitzenden des Beratungsgremiums gewählt. Infineon Austria-Chefin Sabine Herlitschka übernimmt den stellvertretenden Vorsitz, teilte der Forschungsrat mit. Beide wurden einstimmig gewählt.

Der Forschungsrat hat derzeit nur sechs Mitglieder, nachdem der bisherige Vorsitzende und sein Stellvertreter, Hannes Androsch und Markus Hengstschläger, nach zwei Amtsperioden nach Ende der bisherigen Funktionsperiode des Rates am 5. September ausscheiden mussten. Die beiden zuständigen Regierungsmitglieder, Wissenschaftsminister Heinz Faßmann (ÖVP) und Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne), hatten die verbleibenden sechs Rats-Mitglieder gebeten, die Geschäfte fortzuführen, bis die von der Regierung geplante Neustrukturierung der Beratungsgremien im Forschungsbereich abgeschlossen ist. Das Konzept dafür soll in den nächsten Monaten vorgestellt werden.

Die weiteren Mitglieder des Forschungsrats sind Jakob Edler, Hermann Hauser, Helga Nowotny und Sylvia Schwaag-Serger. Sekanina betonte, dass der Rat gemeinsam mit der Bundesregierung "im Sinne des Forschungsstandorts Österreich die strategischen Weichenstellungen für die Zukunft vornehmen" und dazu die umfangreiche Expertise der Ratsmitglieder einbringen wolle.

Service: https://www.rat-fte.at/home.html

Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung