Politik & Wirtschaft

Partnermeldung

Nach der Krise ist vor der Krise

27.03.2019

Die Arbeitsgemeinschaft Finanzkrisen der Österreichischen Forschungsgemeinschaft unter Leitung von Thomas Gehrig von der Universität Wien lädt von 11. bis 12. April zur Abschlusskonferenz "Nach der Krise ist vor der Krise" ein. Zehn Jahre nach der Finanzkrise diskutieren WirtschaftswissenschafterInnen aller österreichischen Universitäten gemeinsam mit Politik, Bankenindustrie und Aufsicht. Ökonom Hans Werner-Sinn eröffnet die Podiumsdiskussion mit einer Keynote zum Thema.

Die ARGE Finanzkrise findet etwas mehr als 10 Jahre nach der großen Finanzkrise ihren turnusmäßigen Abschluss. Insofern stellt sich die Frage, inwieweit die Reaktionen auf diese Krise und die davon ausgelösten Erkenntnisse beigetragen haben, das europäische Finanzsystem stabiler und zukunftssicherer gemacht haben.

Das betrifft sowohl die Geschäftsmodelle der Banken und Finanzinstitutionen als auch die Rolle und Funktionen von Politik, Regulierung und Aufsicht. Wurden jeweils die richtigen Lehren gezogen? Sind die Banken besser kapitalisiert? Konnten sie verlorenes Vertrauen zurückgewinnen? Inwiefern hängt die Stabilität des europäischen Bankensektors an der unnatürlich expansiven Geldpolitik der EZB? Bedeutet eine Normalisierung der Geldpolitik und Rückkehr zur freien Zinsbestimmung im Markt schon eine Gefährdung der Finanzstabilität?

Auf der Konferenz werden sowohl Stakeholder aus Industrie, Politik und Gesellschaft als auch WissenschafterInnen diese zentralen gesellschaftlichen Fragen diskutieren. Grundlage sind einerseits die Erfahrungen aus dem Tagesgeschäft der Stakeholder als auch datenbasierte Analysen aus dem Bereich der wissenschaftlichen Forschung. Ziel des gesellschaftlichen Diskurses ist die Erstellung einer Liste von Prioritäten für eine allfällige weitere Verbesserung der Finanzmarktstabilität und zur Festigung der Zukunftssicherung des Europäischen Finanzsystems.

After the Crisis is Before the Crisis

Zeit: Freitag, 12. April 2019, 8:00 bis 17:00

Ort: Raiffeisen Forum, 1020 Wien, Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Platz 1

Die Konferenz findet in englischer Sprache statt.

Anmeldung unter: https://www.oefg.at/events/arge-finanzkrise-abschlusskonferenz-160/

Wissenschaftlicher Kontakt:
Univ.-Prof. Dipl.-Vw. Thomas Gehrig, PhD
Institut für Finanzwirtschaft
Universität Wien
1090 Wien, Oskar-Morgenstern-Platz 1
T +43-1-4277-38071
thomas.gehrig@univie.ac.at
Rückfragehinweis:
Paulina Parvanov MA
Pressebüro
Öffentlichkeitsarbeit
Universität Wien
Universitätsring 1, 1010 Wien
T +43-1-4277-17540
paulina.parvanov@univie.ac.at
STICHWÖRTER
Wien  | Forschung  | Wirtschaft  | Veranstaltung  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung