Politik & Wirtschaft

APA

Seit Jahren Abgastests mit Menschen in den Niederlanden

31.01.2018

In den Niederlanden wird die Wirkung von Abgasen bereits seit Jahren an Menschen und Tieren getestet. Anders als in Deutschland würden Testpersonen dort aber nicht konzentrierten Dieselgasen ausgesetzt, sagte die Staatssekretärin für Umweltfragen, Stientje van Veldhoven, in Den Haag.

Das Reichsinstitut für Volksgesundheit und Umwelt (RIVM) teste verschiedene Arten von Straßenluft auf die Gesundheit. "Wir untersuchen den Effekt der Luft, die Menschen einatmen auf dem Fahrrad, beim Einkaufen oder Laufen", sagte die Staatssekretärin. Die Versuche stünden unter strenger Kontrolle einer medizinisch-ethischen Kommission. Sie seien für die Testpersonen nicht gefährlich.

Beim RIVM hatte es von 2006 bis 2012 mehrere Untersuchungen zu Dieselabgasen gegeben. Dabei seien verdünnte Abgase eines Dieselmotors benutzt worden, bestätigte auch der Toxikologe Paul Born im niederländischen Fernsehen. "Ich habe das selbst auch gemacht für das RIVM. Manchmal mit Mäusen und Ratten - und ja, manchmal auch mit Menschen." Die Tests waren nach den Worten des Wissenschafters nötig, um die Wirkung auf das Gehirn zu beweisen.

Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung