Politik & Wirtschaft

(v.l.n.r.): Andrea Hoffmann, Horst Bischof, Wolfgang Hesoun, Harald Kainz, Otto Röschel, Karin Schaupp, Karl-Friedrich Stracke und Gernot Kubin © Lunghammer/TU Graz
(v.l.n.r.): Andrea Hoffmann, Horst Bischof, Wolfgang Hesoun, Harald Kainz, Otto Röschel, Karin Schaupp, Karl-Friedrich Stracke und Gernot Kubin © Lunghammer/TU Graz

Partnermeldung

TU Graz ehrt mit Wolfgang Hesoun, Karl-Friedrich Stracke und Otto Röschel drei enge Wegbegleiter

26.11.2019

Wolfgang Hesoun, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG und Karl-Friedrich Stracke, Präsident Fahrzeugtechnik und Engineering Magna Steyr i.R. erhalten die Würde eines Ehrensenators, Otto Röschel, ehemaliger Leiter des Instituts für Geometrie der TU Graz, die Erzherzog-Johann-Medaille.

Drei herausragende Persönlichkeiten standen bei der Ehrenfeier am Dienstag, den 26. November in der Aula der TU Graz im Mittelpunkt. Wolfgang Hesoun, Karl-Friedrich Stracke und Otto Röschel haben trotz ihrer unterschiedlichen Verbindung zur Technischen Universität Graz eines gemeinsam: Alle drei haben sich viele Jahre in besonderem Maße für die TU Graz engagiert und entscheidend zur Entwicklung der Universität beigetragen.

Ehrensenatorenwürde für Wolfgang Hesoun und Karl-Friedrich Stracke

Der Titel des Ehrensenators gehört zu den höchsten akademischen Ehrungen, die die TU Graz vergibt. Im Rahmen der akademischen Feier wurden die beiden langjährigen Wegbegleiter Wolfgang Hesoun, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG und Karl-Friedrich Stracke, Präsident Fahrzeugtechnik und Engineering Magna Steyr i.R. mit diesem Titel bedacht. Gemäß Satzung wird die Ehrensenatoren-Würde an "hervorragende universitätsexterne Persönlichkeiten, die sich in besonderem Maße um die Technische Universität Graz und um die Förderung ihrer wissenschaftlichen, technischen und kulturellen Aufgaben verdient gemacht haben" verliehen.

"Karl-Friedrich Stracke und Wolfgang Hesoun sind mit der TU Graz auf enge und prägende Weise verbunden", so Rektor Harald Kainz anlässlich des Festaktes. "Dank des persönlichen Engagements von Wolfgang Hesoun ist es uns gelungen, in einer strategischen Partnerschaft mit Siemens ein Center of Knowledge Interchange (CKI) an der TU Graz zu etablieren. Karl-Friedrich Stracke hat seine Visionen zur Zukunft der Mobilität über lange Jahre in die Forschung und Lehre an der TU Graz eingebracht und unsere Partnerschaft mit Magna prägend mitgestaltet. Die Ehrung ist Ausdruck unserer Wertschätzung für den besonderen Einsatz der beiden Persönlichkeiten für unsere Alma Mater."

Erzherzog-Johann-Medaille an Otto Röschel

Die Erzherzog-Johann-Medaille wird als sichtbare Auszeichnung an universitätsinterne Persönlichkeiten vergeben, die über einen längeren Zeitraum das Ansehen und die Entwicklung der TU Graz durch ihr hervorragendes Wirken an der Universität gefördert haben. Eine solche Persönlichkeit ist Otto Röschel. Der ehemalige Leiter des Instituts für Geometrie der TU Graz war über lange Jahre stellvertretender Vorsitzender des Betriebsrates für das wissenschaftliche und künstlerische Universitätspersonal, Mitglied des Senats der TU Graz und Vertreter in Ausschüssen des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung. Rektor Harald Kainz: "Mit der Erzherzog-Johann-Medaille bedanken wir uns bei Otto Röschel für sein außerordentliches Engagement und seinen Einsatz für die Kolleginnen und Kollegen auf nationaler Ebene und innerhalb der TU Graz."

Rückfragehinweis:
Barbara Gigler
TU Graz Medienservice
Tel.: +43 664 608736006
barbara.gigler@tugraz.at
Technische Universität Graz
Rechbauerstraße 12, 8010 Graz
Tel.: +43 316 873 6066
E-Mail: medieninfo@tugraz.at
www.presse.tugraz.at | www.tugraz.at/go/news-stories
STICHWÖRTER
Steiermark  | Universitäten  | Forschung  | Wissenschaft  | Technologie  | Wirtschaft  | Auszeichnung  | Bez. Graz  | Graz  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung