Politik & Wirtschaft

Partnermeldung

Udolf-Strobl schreibt Staatspreis Digitalisierung 2020 aus

28.11.2019

Digitalisierungsministerin Elisabeth Udolf-Strobl hat heute den Staatspreis Digitalisierung ausgeschrieben, der 2020 zum zweiten Mal verliehen wird. "Dieser Staatspreis hat das Ziel, die digitalen Vorreiter und Innovatoren vor den Vorhang zu holen und damit einerseits eine Bühne und andererseits Inspiration für andere Unternehmen zu bieten. Digitalisierung ändert jede Branche und ermöglicht neue Geschäftsmodelle. Oftmals fehlt es nicht am Wollen, sondern an der Umsetzung, hier wollen wir neue Wege aufzeigen und die Besten aus verschiedenen Bereichen miteinander vernetzen", so Udolf-Strobl.

Der Staatspreis Digitalisierung als höchste Auszeichnung für hervorragende digitale Produkte, Dienste und Anwendungen in Österreich ist themenoffen und umfasst das gesamte Leistungsspektrum des Digitalsektors.

"Auf Österreichs Weg zu den Digital Leaders ist die FFG mit der Digitalisierungsagentur und gezielten Förderformaten ein starker Umsetzungspartner. Mit dem Staatspreis Digitalisierung bekommen erfolgreiche Projekte die verdiente Sichtbarkeit, die für uns alle auch Ansporn ist, unsere Digitalisierungs-Bestrebungen weiter zu forcieren", so Henrietta Egerth und Klaus Pseiner, Geschäftsführer der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG, die den Staatspreis Digitalisierung abwickelt.

Der Staatspreis Digitalisierung wird in folgenden drei Kategorien verliehen:
• Digitale Produkte und Lösungen
• Digitale Transformation
• Social Responsibility Projects im Bereich Digitalisierung

Eine hochkarätig besetzte unabhängige Jury aus Expertinnen und Experten prämiert die besten Projekte anhand der Kriterien Neuheit und Innovationsgrad, Qualität der Umsetzung und Usability, Nutzen für Anwenderinnen und Anwender sowie Marktpotenzial. Voraussetzung ist, dass die eingereichten Produkte und Projekte fertig und marktreif sind und die Umsetzung bzw. Markteinführung nach dem 27. Dezember 2018 und vor der Einreichung erfolgt ist. In der Kategorie Social Responsibility Projects sind zusätzlich auch marktreife bzw. umsetzungsreife Digital-Projekte zugelassen, falls die Markteinführung oder Umsetzung innerhalb der nächsten Monate geplant ist. Aus allen Einreichungen werden von der Jury bis zu zehn Projekte mit einer Nominierung ausgezeichnet, aus diesen Nominierten werden die drei Staatspreisträger gekürt.

Einreichungen sind bis zum 27. Jänner 2020, 12 Uhr mittags, in elektronischer Form unter https://www.ffg.at/ausschreibung/staatspreis-digitalisierung-2020 möglich.

Die Entwickler aller nominierten und ausgezeichneten Projekte haben die einmalige Gelegenheit, ihre Produktionen beim 4GAMECHANGERS Festival 2020 zu präsentieren. Die feierliche Überreichung der Staatspreise findet am 31. März 2020 auf der Global Stage im Zuge des Festivals statt.

Rückfragehinweis:
   Rückfragehinweis: 
   FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
   Tel.: +43 5 7755-6010
   Mail: presse@ffg.at 
   www.ffg.at
   
   Puls4
   Denise Krautz
   Project Management
   4GAMECHANGERS Festival 2020
   Tel.: +43 650 345 1111
   Mail: dk@krautzsolutions.com
   
   Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW)
   Presseabteilung
   Tel.: (01) 711 00-805130
   Mail: presseabteilung@bmdw.gv.at
   Internet: https://www.bmdw.gv.at
   Facebook: https://www.facebook.com/bmdw.gv.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/48/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung