Politik & Wirtschaft

APA

Vorarlberger Wissenschaftspreis für Pharmazeutin und Biologen

03.08.2020

Der Wissenschaftspreis des Landes Vorarlberg 2020 geht an die Pharmazeutin Judith Rollinger und den Strukturbiologen Matthias Wolf, das haben Landeshauptmann Markus Wallner und Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink (beide ÖVP) bekannt gegeben. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Er wird an Wissenschafterinnen und Wissenschafter, die aus Vorarlberg stammen, verliehen.

Die aus Bludesch (Bezirk Bludenz) kommende Preisträgerin Judith Rollinger leitet an der Universität Wien die Abteilung "Phytochemistry & Biodiscovery", einer ihrer Forschungsschwerpunkte liegt auf der Erforschung von Heilpflanzen und Naturstoffen. Ein Forschungsprojekt zu Wirkstoffen gegen das Coronavirus ist geplant.

Matthias Wolf stammt aus Wolfurt (Bezirk Bregenz). Er ist seit 2011 Professor am Okinawa Institute of Science and Technology in Japan. Wolfs Schwerpunkte sind Strukturbiologie, Virologie und Mikrobiologie. Neben dem Ebola Virus ist sein Labor derzeit auf das neue Corona Virus fokussiert.

Der Würdigungspreis wird an Rechtswissenschafter Michael Waibel verliehen. Chemikerin Barbara Rietzler und Philosoph Murat Ates erhalten je einen Spezialpreis. Die feierliche Preisverleihung wird am 9. November 2020 im Landhaus Bregenz stattfinden, teilte die Landespressestelle mit.

STICHWÖRTER
Forschung  | Auszeichnung  | Vorarlberg  | Bez. Bregenz  | Bregenz  | Wissenschaft  | Human Interest  | Leistung  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung