Politik & Wirtschaft

Partnermeldung

Wissenschaftsministerin Rauskala gratuliert IST Austria zur Top Platzierung beim Nature Index

21.06.2019

"Weltweit die Nummer 2. Zu dieser sensationellen Platzierung gratuliere ich allen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern am Institute for Science and Technology (IST) Austria sehr herzlich. Sie erhalten damit eine klare Anerkennung ihrer exzellenten Grundlagenforschung und großartigen Arbeit", so Wissenschaftsminister Iris Rauskala anlässlich des heute publizierten Rankings. Der erste Platz ging an das Cold Spring Harbor Laboratory in New York (USA), Rang drei belegt das Weizmann Institute of Science in Israel.

Neben dem IST finden sich nur zwei weitere europäische Institutionen unter den besten 25 Forschungseinrichtungen: die Eidgenössischen Technischen Hochschulen (ETH) in Lausanne (Rang 8) und Zürich (13). Rauskala: "Das IST hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2007 stets auf der wissenschaftlichen Überholspur befunden und sich längst als internationales Zentrum etabliert. Das Top-Ranking ist aber auch die objektive Bestätigung, dass sich Österreich gesamt als Wissenschaftsstandort außerordentlich gut entwickelt und seine wissenschaftliche Produktivität steigt."

Im Vorjahr hat "Nature Index" das IST auf Platz acht von 30 aufstrebenden Institutionen, die in den vergangenen 30 Jahren gegründet wurden, gereiht. Heuer wurde beim Ranking erstmals auch die Größe der Institution berücksichtigt.

Rückfragehinweis:
   BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung
   Mag. Annette Weber
   Pressesprecherin
   01 53120-5025
   annette.weber@bmbwf.gv.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/43/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Wissenschaft  | Auszeichnung  | Politik  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung