Bildung

APA

Die meisten Jugendlichen ohne Job und Ausbildung gibt es in Italien

11.08.2017

In der Europäischen Union gibt es die meisten Jugendlichen ohne Job und ohne Ausbildung im Alter von 20 bis 24 Jahren in Italien. Wie aus Daten des EU-Statistikamts Eurostat weiter hervorgeht, waren 2016 fast fünf Millionen Jugendliche in Europa - das entspricht in etwa der Bevölkerung Irlands - ohne Beschäftigung oder Ausbildung.

Dabei zeigt sich wie allgemein auch bei der Jugendarbeitslosenrate ein deutlicher Nord-Süd-Gegensatz. In Italien macht diese Gruppe von Jugendlichen 29,1 Prozent aus, in Rumänien 23,6 Prozent, in Griechenland 23,0 Prozent, in Bulgarien und Zypern jeweils 22,7 Prozent, in Spanien 21,2 Prozent und in Kroatien 19,6 Prozent.

Dagegen wiesen die Niederlande mit 6,9 Prozent den niedrigsten Anteil von arbeits- und ausbildungslosen Jugendlichen auf, vor Malta (8,1 Prozent), Dänemark (8,5 Prozent), Luxemburg (9,0 Prozent) und Schweden (9,3 Prozent). In Österreich betrug der Anteil 9,8 Prozent.

STICHWÖRTER
EU  | Arbeitsmarkt  | Jugend  | Bildung  | Europäische Union  | Brüssel  | Arbeit  | Gesellschaft  | Menschen  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung