Bildung

Nachrichten leicht verständlich vom 23. Oktober 2019

23.10.2019

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Nahe von London wurden 39 Leichen gefunden

In der Nähe der britischen Stadt London wurden am Mittwoch 39 Leichen in einem Lkw-Container gefunden. Dabei handelt es sich vermutlich um 38 Erwachsene und einen Jugendlichen. Der Fahrer des Lkw wurde festgenommen. Die Polizei versucht derzeit herauszufinden, wer die Toten sind. Sie glaubt, dass der Lkw aus Bulgarien kommt.

Der Fall erinnert an einen ähnlichen Fall aus Österreich. Im Jahr 2015 wurden auf der Ost-Autobahn im Burgenland 71 Leichen von Flüchtlingen in einem Kühl-Lkw gefunden. Sie waren in dem Lkw erstickt. Damals ging es um unerlaubtes Einreisen. Die britische Polizei untersucht nun, ob das in London auch so war.

Erklärung: Container

Container sind große Behälter aus Metall. In Containern kann man alle möglichen Waren transportieren. Die Container haben die gleiche Form und Größe. Dadurch kann man sie gut stapeln.

Philippa Strache nahm Nationalrats-Mandat an

Philippa Strache ist die Ehefrau vom ehemaligen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Sie trat bei der Nationalrats-Wahl für die FPÖ an. Am Mittwoch schloss die FPÖ aber Philippa Strache aus der Partei aus. Die FPÖ ist auch mit Heinz-Christian Strache zerstritten.

Längere Zeit war nicht klar, ob Philippa Strache ihr Mandat im Nationalrat annimmt. Am Dienstag gab sie bekannt, dass sie das Mandat im Nationalrat doch annimmt. Sie ist jetzt aber eine sogenannte Wilde Abgeordnete. Das heißt, sie gehört im Nationalrat zu keiner Partei. Das ärgert die FPÖ, weil sie dadurch ein Mandat weniger hat.

Erklärung: Nationalrat

Im Nationalrat arbeiten die Politiker von den Parteien. Diese Politiker nennt man Abgeordnete. Sie werden bei der Nationalrats-Wahl in den Nationalrat gewählt. Dadurch haben sie ein Nationalrats-Mandat. Die Abgeordneten beraten und beschließen im Nationalrat die Gesetze. Sie halten dort auch politische Reden.

Kletter-Verbot auf dem Berg Uluru in Australien

Der Berg Uluru ist eines der Wahrzeichen von Australien. Er wird auch Ayers Rock genannt. Der Uluru ist bei Touristen sehr beliebt. Viele klettern auf den Berg und machen Fotos. Das ist aber ab Samstag verboten. Deshalb reisen gerade sehr viele Menschen zu dem Berg, um noch einmal auf ihn hinauf zu klettern.

Das Kletter-Verbot wurde aus Respekt für die Ureinwohner von Australien verhängt. Die Ureinwohner von Australien sind die sogenannten Aborigines. Der Berg ist für sie von großer Bedeutung. Er ist 348 Meter hoch und befindet sich in der Wüste.

Das Fischstäbchen ist 60 Jahre alt

In diesem Jahr feiern die Fischstäbchen das 60-jährige Jubiläum in den deutsch-sprachigen Ländern. In Österreich sind Fischstäbchen sogar das beliebteste Tiefkühl-Essen. Pro Jahr essen die Österreicher insgesamt 3.500 Tonnen Fischstäbchen. Das heißt, dass im Durchschnitt jeder Österreicher und jede Österreicherin 14 Fischstäbchen jährlich essen.

Ursprünglich kommen die Fischstäbchen aus Großbritannien. Dort hat man sie schon in den 1950er-Jahren erfunden. Die Briten wollten mehr Fleisch essen, doch das gab es nicht. Von Fisch gab es jedoch ganz viel. Um Kindern Appetit auf Fisch zu machen, wurde der Fisch in Stäbchenform geschnitten. So ist er einfacher mit den Fingern zu essen.

Sprachstufe A2:

In der Nähe von London wurden 39 Tote in einem Lkw-Container gefunden

Am Mittwoch hat man in der Nähe von London

39 Tote gefunden.

Sie wurden in einem

Lkw-Container entdeckt.

Die Polizei untersucht jetzt,

wer die Toten sind.

Die Polizei glaubt, dass der Lkw

aus dem Land Bulgarien kommt.

Der Fahrer von dem Lkw

wurde festgenommen.

In Österreich gab es einen ähnlichen Fall.

Im Jahr 2015 wurden 71 Flüchtlinge

tot in einem Kühl-Lkw auf einer

Autobahn im Burgenland gefunden.

Sie waren im Lkw erstickt.

Damals ging es um unerlaubtes Einreisen.

Die britische Polizei untersucht, ob das

auch bei ihrem Fall in London so ist.

Erklärung: Container

Container sind große Behälter aus Metall.

In einem Container werden alle möglichen

Waren transportiert.

Die Container haben alle die

gleiche Form und Größe.

Dadurch kann man sie gut stapeln.

Philippa Strache nahm ihren Platz im Nationalrat an

Am Dienstag hat sich Philippa Strache

dazu entschieden, ihren Platz

im Nationalrat anzunehmen.

Philippa Strache ist die Ehefrau vom

ehemaligen FPÖ-Chef

Heinz-Christian Strache.

Heinz-Christian Strache ist aber mit

der FPÖ zerstritten.

Am Mittwoch schloss die FPÖ

Philippa Strache aus der Partei aus.

Philippa Strache ist im Nationalrat nun

eine sogenannte Wilde Abgeordnete.

Das heißt, sie gehört im Nationalrat

zu keiner der Parteien.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist

das Parlament von Österreich.

Im Nationalrat arbeiten

die Politiker von den Parteien.

Diese Politiker nennt man Abgeordnete.

Sie werden bei der Nationalrats-Wahl

in den Nationalrat gewählt.

Die Abgeordneten beraten und beschließen

im Nationalrat die Gesetze.

Sie halten dort auch politische Reden.

Auf dem Berg Uluru ist das Klettern bald verboten

Der Berg Uluru ist in dem Land Australien.

Er ist eines von den Wahrzeichen

von Australien.

Der Berg ist bei Urlaubern sehr beliebt.

Viele klettern auf den Berg hinauf.

Das ist aber ab Samstag verboten.

Der Uluru ist nämlich ein wichtiger Ort

für die Ur-Einwohner von Australien.

Der Uluru wird auch Ayers Rock genannt.

Er ist 348 Meter hoch und liegt in

der Wüste von Australien.

Seit 60 Jahren gibt es Fisch-Stäbchen in Österreich

Fisch-Stäbchen gibt es seit 60 Jahren

in den deutsch-sprachigen Ländern.

In Österreich sind Fisch-Stäbchen sogar

das beliebteste Tiefkühl-Essen.

Pro Jahr essen die Österreicher rund

3.500 Tonnen Fisch-Stäbchen.

Noch länger gibt es die Fisch-Stäbchen

in Großbritannien.

Dort wurden sie sogar

in den 1950er-Jahren erfunden.

Die Briten hatten damals großen Appetit

auf Fleisch.

Doch davon gab es nicht so viel.

Dafür gab es um so mehr Fisch.

Um den Kindern Appetit auf Fisch

zu machen, wurde der Fisch

in Stäbchenform geschnitten.

So ist es einfacher, ihn mit

den Fingern zu essen.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung