Bildung

Nachrichten leicht verständlich vom 2. Jänner 2020

02.01.2020

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

ÖVP und Grüne haben sich auf eine gemeinsame Regierung geeinigt

Nach der Nationalrats-Wahl im September haben die Parteien ÖVP und Grüne lange über eine gemeinsame Regierung gesprochen. Nun haben sich ÖVP und Grüne auf ein gemeinsames Programm geeinigt. Das haben ÖVP-Chef Sebastian Kurz und Grünen-Chef Werner Kogler bekannt gegeben. Damit können ÖVP und Grüne jetzt eine Koalition bilden. Das heißt, dass die beiden Parteien im Parlament und in der Regierung zusammenarbeiten.

Die neue Regierung will viel für den Klima-Schutz und die Umwelt tun. Das ist den Grünen sehr wichtig. Außerdem soll es keine neuen Steuern geben. Dafür hat sich die ÖVP in den Verhandlungen eingesetzt. Ganz fix ist die neue Regierung noch nicht. Bei den Grünen muss nämlich erst der Bundes-Kongress zustimmen. Wenn die rund 280 grünen Partei-Mitglieder im Bundes-Kongress am Samstag für das Regierungs-Programm stimmen, kann Bundespräsident Alexander Van der Bellen die neue Regierung nächste Woche angeloben.

Erklärung: Angelobung

Bei der Angelobung leisten alle Mitglieder einer neuen Regierung einen Amts-Eid. Das heißt, sie versprechen feierlich, dass sie sich an die Verfassung und die Gesetze von Österreich halten werden. Erst mit der Angelobung wird die Regierung eingesetzt und kann mit der Arbeit beginnen.

Auch im Dezember ging die Arbeitslosigkeit in Österreich zurück

Im Dezember 2019 hat es in Österreich weniger Arbeitslose gegeben als im Dezember 2018. 407.872 Menschen hatten im Dezember 2019 keine Arbeit. Ein Jahr vorher waren es noch um 6.000 Menschen mehr. Vor allem junge Menschen unter 25 Jahren hatten es im Dezember leichter, eine Arbeit zu finden. Bei Ausländern in Österreich gab es hingegen mehr Arbeitslose. Die Zahl der Arbeitslosen geht seit dem Jahr 2017 zurück, davor stieg sie 5 Jahre lang.

Das Arbeitsmarkt-Service (AMS) glaubt, dass es im Jahr 2020 wieder mehr Arbeitslose geben wird. Der Grund dafür ist das schwächere Wirtschafts-Wachstum.

Erklärung: Wirtschafts-Wachstum

Wenn die Wirtschaft wächst, nennt man das Wirtschafts-Wachstum. Die Wirtschaft wächst, wenn mehr Dinge hergestellt und verkauft werden. Dann gibt es für die Menschen mehr Arbeitsplätze. Die Menschen verdienen dann meistens auch mehr Geld.

Ein Feuer in einem deutschen Zoo tötete mehr als 30 Affen

Im Zoo in der deutschen Stadt Krefeld hat es in der Silvester-Nacht gebrannt. Das Feuer tötete mehr als 30 Affen, darunter 5 Orang-Utans, 2 Gorillas und einen Schimpansen. Unter den toten Tieren ist auch der 48-jährige Gorilla Massa. Er war der älteste Zoo-Gorilla von Europa. 2 Schimpansen überlebten das Feuer wie durch ein Wunder.

Die Polizei untersucht jetzt, warum das Feuer ausgebrochen ist. Sie vermutet, dass das Feuerwerk zu Silvester das Feuer ausgelöst haben könnte.

Noch 165.000 Autos mit schwarzen Nummern-Tafeln unterwegs

Seit dem 1. Jänner 1990 bekommen Autos in Österreich weiße Nummern-Tafeln. Davor wurden von der Behörde nur schwarze Nummern-Tafeln ausgestellt. Obwohl die Umstellung bereits vor 30 Jahren passiert ist, sind noch immer 165.000 Fahrzeuge mit den alten schwarzen Nummern-Tafeln in Österreich unterwegs. Dies entspricht immerhin noch 2 Prozent aller zugelassenen Autos in Österreich.

Die weißen Nummern-Tafeln haben den Vorteil, dass sie eine stärkere Rückstrahlkraft haben. Das erhöht die Sicherheit im Verkehr. Außerdem sind sie besser lesbar.

Sprachstufe A2:

Österreich bekommt eine Regierung aus ÖVP und Grünen

Österreich bekommt eine neue Regierung.

Die Parteien ÖVP und Grüne wollen

in der neuen Regierung zusammenarbeiten.

Der neue Bundeskanzler wird

Sebastian Kurz von der ÖVP.

Vize-Kanzler wird Werner Kogler.

Er ist Partei-Chef der Grünen.

Die neue Regierung will viel

für die Umwelt tun.

Ganz fix ist die Regierung noch nicht.

Bei den Grünen müssen noch

fast 280 Partei-Mitglieder

über das Regierungs-Programm abstimmen.

Das passiert am Samstag.

Wenn die Partei-Mitglieder ja sagen,

dann kann Bundespräsident Van der Bellen

die neue Regierung angeloben.

Erklärung: Angelobung

Bei der Angelobung leisten die Mitglieder

einer neuen Regierung einen Amts-Eid.

Das heißt: Sie versprechen feierlich,

dass sie sich an die Gesetze halten.

Erst mit der Angelobung kann

die Regierung mit der Arbeit beginnen.

Wieder weniger Arbeitslose in Österreich

In Österreich gab es im Dezember

wieder weniger Arbeitslose.

Vor allem junge Menschen unter 25

fanden leichter Arbeit.

Für Ausländer in Österreich war es

aber schwerer Arbeit zu finden.

Die Zahl der Arbeitslosen geht

seit 3 Jahren zurück.

Davor stieg sie 5 Jahre lang.

Im Jahr 2020 könnte es nun

wieder mehr Arbeitslose geben.

Das glaubt das Arbeitsmarkt-Service AMS.

Der Grund dafür ist

das schwächere Wirtschafts-Wachstum.

Erklärung: Wirtschafts-Wachstum

Wenn die Wirtschaft wächst,

nennt man das Wirtschafts-Wachstum.

Die Wirtschaft wächst,

wenn mehr Dinge verkauft werden.

Dann gibt es mehr Arbeitsplätze.

Mehr als 30 tote Affen nach Feuer in einem deutschen Zoo

Im Zoo in der deutschen Stadt Krefeld

ist ein großes Unglück passiert.

In der Silvester-Nacht ist das Affenhaus

abgebrannt.

Dabei starben über 30 Affen, darunter

5 Orang-Utans und 2 Gorillas.

Einer der Gorillas war der 48-jährige

Gorilla Massa.

Er war der älteste Zoo-Gorilla

von Europa.

2 Schimpansen überlebten das Feuer.

Die Polizei untersucht, warum das Feuer

ausgebrochen ist.

Sie vermutet, dass das Silvester-Feuerwerk

etwas mit dem Feuer zu tun hat.

In Österreich fahren noch viele Autos mit schwarzen Nummern-Tafeln

Seit 30 Jahren gibt es für die Autos in

Österreich weiße Nummern-Tafeln.

Trotzdem fahren noch über 165.000

Fahrzeuge mit schwarzen Nummern-Tafeln.

So sahen die Nummern-Tafeln nämlich

vor der Umstellung aus.

Das bedeutet, dass noch immer sehr alte

Autos in Österreich fahren.

Diese 165.000 Fahrzeuge sind insgesamt

aber nur 2 Prozent von allen Fahrzeugen

in Österreich.

Die weißen Nummern-Tafeln haben gegenüber

den schwarzen Tafeln viele Vorteile.

Die weißen Tafeln sind besser lesbar.

Sie machen durch ihre Helligkeit auch

den Verkehr sicherer.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung