Bildung

Nachrichten leicht verständlich vom 11. Februar 2020

11.02.2020

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Prozess gegen Staats-Verweigerer hat in Steyr begonnen

In der Stadt Steyr in Oberösterreich hat am Dienstag ein Prozess gegen 2 mutmaßliche Staats-Verweigerer begonnen. Die beiden Angeklagten sollen führende Mitglieder einer staatsfeindlichen Gruppe gewesen sein. Die Gruppe soll unter anderem geplant haben, eine Rechtsanwältin zu entführen. Außerdem wollten sie angeblich den früheren Landeshauptmann von Niederösterreich Erwin Pröll verhaften lassen.

Die beiden Männer sind unter anderem wegen versuchter Anstiftung zum Hochverrat angeklagt. Die beiden Angeklagten zeigten sich am ersten Prozesstag nicht geständig. Ihnen drohen 10 bis 20 Jahre Haft.

Erklärung: Staats-Verweigerer

Staats-Verweigerer sind Menschen, die sich nicht an die Regeln eines Staates halten wollen. Oft respektieren sie die Entscheidungen von Polizei und Gerichten nicht. Wenn sie mit Gewalt die Sicherheit in einem Staat gefährden, nennt man das Hochverrat.

Erklärung: mutmaßlich

Den Begriff mutmaßlich kennt man von Gerichtsprozessen. Menschen stehen als Angeklagte vor einem Gericht, wenn man ihnen eine Straftat vorwirft, zum Beispiel Diebstahl oder Mord. Die Angeklagten gelten als Verdächtige. Solange das Gericht kein Urteil gefällt hat, gilt der Angeklagte als unschuldig. Und solange darf er auch nicht als "Dieb" oder "Mörder" bezeichnet werden. Man sagt dann "mutmaßlicher Dieb" oder "mutmaßlicher Mörder".

Schon mehr als 1.000 Tote durch das Corona-Virus in China

In China ist vor kurzem ein neues Virus ausgebrochen. Es heißt Corona-Virus und löst eine Lungen-Krankheit aus. Daran sind in China schon mehr als 1.000 Menschen gestorben. Der Präsident von China Xi Jinping besuchte mit einer Maske und einem weißen Kittel ein Krankenhaus in Peking. Er ist sich sicher, dass das Corona-Virus bald besiegt wird.

In Österreich wurden bisher etwa 100 Tests wegen Verdacht auf das Corona-Virus gemacht. Bisher waren aber alle negativ. In Österreich gibt es also noch niemanden, der das Corona-Virus hat.

Viele Küken starben bei einem Bauernhof-Brand in Oberösterreich

Am Montag ist es in Perg in Oberösterreich auf einem Bauernhof zu einem Brand gekommen. Dabei sind sehr viele Küken gestorben. Sie kamen aber nicht durch das Feuer ums Leben. Sie starben durch die Kälte, die durch die kaputten Fenster und beim Lüften des Stalls hineinkam.

Eine Baumaschine hatte aus unbekannter Ursache zu brennen begonnen. Das Feuer breitete sich dann bis zu einem Stall aus, in dem die 20.000 Küken lebten. Viele der Küken kamen ums Leben.

Die Band Rage Against the Machine kommt im September nach Wien

Die bekannte Musik-Band Rage Against The Machine wird heuer wieder Konzerte spielen. Das ist etwas Besonderes, weil die Band 9 Jahre lang eine Pause gemacht hat. Jetzt gehen die Musiker wieder auf Tour und spielen auf der ganzen Welt Konzerte.

Auch in Österreich werden Sänger Zack de la Rocha und Gitarrist Tom Morello mit ihren Bandkollegen auftreten. Das Konzert findet am 12. September in der Wiener Stadthalle statt. Das bekannteste Lied der Band heißt Killing in the Name.

Sprachstufe A2:

Prozess gegen mutmaßliche Staats-Verweigerer in Steyr

In der Stadt Steyr in Oberösterreich

hat ein Prozess gegen

2 mutmaßliche Staats-Verweigerer begonnen.

Die 2 Angeklagten sollen Mitglieder einer

staats-feindlichen Gruppe gewesen sein.

Die Gruppe soll geplant haben,

eine Rechtsanwältin zu entführen.

Angeblich wollte die Gruppe auch den

früheren Landeshauptmann Erwin Pröll

verhaften lassen.

Die beiden Angeklagten zeigten sich

am ersten Prozesstag nicht geständig.

Den beiden Männern drohen

zehn bis 20 Jahre Haft.

Erklärung: Staats-Verweigerer

Staats-Verweigerer wollen sich nicht

an die Regeln eines Staates halten.

Sie befolgen zum Beispiel nicht die

Entscheidungen von Polizei und Gerichten.

Wenn sie gewalttätig werden und

die Sicherheit im Staat gefährden,

nennt man das Hochverrat.

Erklärung: mutmaßlich

Den Begriff mutmaßlich kennt man

von Gerichts-Prozessen.

Menschen stehen als Angeklagte

vor einem Gericht,

wenn man ihnen eine Straftat vorwirft.

Das kann zum Beispiel Diebstahl oder

Betrug oder Mord sein.

Die Angeklagten gelten als Verdächtige.

Sie dürfen sich vor Gericht verteidigen.

Solange der Gerichts-Prozess läuft,

gilt der Angeklagte als unschuldig.

Und solange darf er auch nicht

"Dieb" oder "Mörder" genannt werden.

Man sagt dann "mutmaßlicher Dieb"

oder "mutmaßlicher Mörder".

Über 1.000 Menschen sind durch das Corona-Virus in China gestorben

In China sind viele Menschen

an einem neuen Virus erkrankt.

Dieses neue Virus heißt Corona-Virus.

Es löst eine Lungen-Krankheit aus.

Daran starben in China bisher

schon über 1.000 Menschen.

Der Präsident von China besuchte

in der Stadt Peking ein Krankenhaus.

Dabei trug er eine Maske

und einen weißen Mantel.

Er ist sicher, dass die Krankheit

bald besiegt wird.

Bisher wurden etwa 100 Menschen

in Österreich auf das Virus getestet.

Aber bei keinem dieser Tests kam heraus,

dass jemand das Virus hat.

Viele Küken sind bei dem Brand von einem Bauernhof gestorben

In Perg in Oberösterreich hat am Montag

ein Bauernhof gebrannt.

Dabei sind sehr viele Küken

ums Leben gekommen.

Aber sie starben nicht durch das Feuer.

Sie starben, weil es sehr kalt wurde,

nachdem man den Stall lüftete.

Ein Fahrzeug auf dem Grundstück

hat plötzlich zu brennen begonnen.

Man weiß noch nicht warum.

Das Feuer erreichte auch den Stall.

Darin lebten die 20.000 Küken.

Im September spielt die Musikgruppe Rage Against the Machine in Wien

Eine bekannte Musikgruppe mit dem Namen

Rage Against The Machine

spielt heuer wieder Konzerte.

Das ist etwas Besonderes,

weil sie 9 Jahre Pause gemacht haben.

Jetzt spielen die Musiker wieder Konzerte

auf der ganzen Welt.

Auch in Österreich wird es

ein Konzert von der Musikgruppe geben.

Es wird am 12. September in Wien

in der Stadthalle stattfinden.

Das bekannteste Lied von den Musikern

heißt Killing in the Name.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung