Bildung

Nachrichten leicht verständlich vom 10. März 2020

10.03.2020

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Österreichs Regierung verkündet klare Maßnahmen gegen Corona-Virus

Die österreichische Regierung hat am Dienstag Maßnahmen gegen den Corona-Virus verkündet. Damit will man verhindern, dass sich der Corona-Virus ungehindert in Österreich ausbreiten kann.

Bis 3. April sind alle großen Veranstaltungen verboten. Davon betroffen sind zum Beispiel Fußball-Spiele, Konzerte oder Theater-Besuche. Auch die Universitäten werden geschlossen. Es ist auch möglich, dass Schulen geschlossen werden.

Außerdem gilt nun ein Einreise-Stopp von Italien nach Österreich. Denn dort hat sich der Corona-Virus stärker verbreitet als in Österreich. Jene Österreicher, die sich zurzeit noch in Italien aufhalten, sollen aber noch zurückgeholt werden. Danach müssen die zurückgekehrten Österreicher 2 Wochen lang zu Hause in Quarantäne bleiben.

Bundeskanzler Sebastian Kurz bittet alle Österreicher darum, weniger Kontakt zu anderen Menschen zu haben. Damit kann man helfen, dass sich der Corona-Virus nicht zu stark in Österreich ausbreitet.

Erklärung: Quarantäne

Quarantäne bedeutet, dass man nicht mit anderen Menschen in Kontakt kommen darf. Man wird von allen anderen Menschen getrennt. Das passiert, wenn man eine schwere oder ansteckende Krankheit hat oder wenn vermutet wird, dass man sie hat. Mit der Quarantäne will man verhindern, dass andere Menschen angesteckt werden.

Mehrere Menschen haben sich im Spital mit dem Corona-Virus angesteckt

Im Donauspital in Wien hat eine Patientin mehrere Menschen mit dem Corona-Virus angesteckt. Dadurch sind im Spital nun 8 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. 28 Mitarbeiter vom Spital wurden nach Hause in Quarantäne geschickt. Auch Operationen mussten in andere Krankenhäuser verlegt werden.

Spitäler bilden auch medizinisches Pflege-Personal aus. Um diese vor dem Corona-Virus zu schützen, hat die Stadt Wien den Unterricht in den Krankenhäusern abgesagt. Außerdem sollen Angehörige von Patienten nicht zu Besuch kommen. Mit diesen Maßnahmen will man verhindern, dass sich noch mehr Menschen anstecken.

Mindestens 18 Tote bei einem Hotel-Einsturz in China

In der Stadt Quanzhou in China ist ein Hotel eingestürzt. Dabei starben mindestens 18 Menschen. 59 Menschen konnten lebend aus den Trümmern gerettet werden. 12 Menschen werden aber noch vermisst. Man befürchtet, dass auch diese Menschen gestorben sind.

Das Hotel war als Quarantäne-Station genutzt worden. Dort befanden sich Menschen, die aus anderen Teilen Chinas stammten. Sie waren dort wegen des Corona-Virus unter Quarantäne.

Alle Teilnehmer vom Song Contest stehen fest

Der 65. Eurovision Song Contest soll vom 12. bis 16. Mai in der Stadt Rotterdam in den Niederlanden stattfinden. Jetzt haben alle Länder ihre Teilnehmer am Song Contest gewählt. Insgesamt treten 41 Musiker und Musikerinnen zu dem Wettbewerb an. Für Österreich startet zum Beispiel Vincent Bueno mit dem Lied "Alive".

Einige europäische Länder haben aber große Veranstaltungen in den nächsten Wochen abgesagt, um eine Verbreitung vom Corona-Virus zu verhindern. Ob das den Song Contest auch betrifft, bleibt abzuwarten.

Sprachstufe A2:

Die Regierung verkündet Maßnahmen gegen den Corona-Virus

Die Regierung von Österreich

möchte die Bevölkerung

vor dem Corona-Virus schützen.

Deshalb hat sie am Dienstag

Maßnahmen verkündet.

Durch diese Maßnahmen soll sich

der Virus nicht so stark verbreiten.

Es gibt jetzt ein Verbot für

große Veranstaltungen.

Zum Beispiel für Fußball-Spiele, Konzerte

und Theater-Besuche.

Universitäten werden auch geschlossen.

Auch Schulen könnten geschlossen werden.

Es gibt auch ein Einreise-Stopp.

Das gilt für Menschen aus Italien,

die nach Österreich möchten.

Nur die Österreicher, die zurzeit

in Italien sind, sollen noch

zurückgebracht werden.

Sobald sie zurück sind,

müssen sie zu Hause für 2 Wochen

in Quarantäne bleiben.

Der Bundeskanzler von Österreich

bittet die Österreicher darum,

weniger Kontakt mit anderen zu haben.

So kann man helfen, dass sich der Virus

nicht so leicht verbreiten kann.

Erklärung: Quarantäne

Quarantäne bedeutet, man wird

von allen anderen Menschen getrennt.

Das passiert, wenn man eine schwere

und ansteckende Krankheit hat.

Oder wenn vermutet wird,

dass man so eine Krankheit hat.

Mit der Quarantäne will man verhindern,

dass andere Menschen angesteckt werden.

Im Spital haben sich mehrere Menschen mit dem Corona-Virus angesteckt

In Wien hat eine Patientin im Donauspital

andere Menschen mit dem

Corona-Virus angesteckt.

Damit sich dort nicht noch mehr

Menschen anstecken, wurden

einige Maßnahmen beschlossen.

Zum Beispiel wurden 28 Mitarbeiter

nach Hause geschickt.

Sie müssen dort in Quarantäne bleiben.

Es wurden auch Operationen

in andere Spitäler verlegt.

In einem Spital wird auch

Pflege-Personal ausgebildet.

Für das Personal wurde

der Unterricht abgesagt.

Außerdem sollen Angehörige von Patienten

im Spital weniger zu Besuch kommen.

Damit will man sie alle

vor dem Virus schützen.

In China starben mindestens 18 Menschen beim Einsturz von einem Hotel

In China ist ein Hotel eingestürzt.

Dabei starben mindestens 18 Menschen.

59 Menschen überlebten das Unglück.

Man konnte sie aus den Trümmern retten.

12 Menschen werden aber noch vermisst.

Das heißt, man hat diese Menschen noch

nicht unter den Trümmern gefunden.

Man befürchtet, dass sie auch tot sind.

Das Hotel wurde als

Quarantäne-Station genutzt.

Das heißt, die Menschen durften

das Hotel nicht verlassen.

Denn man befürchtete, dass sie

den Corona-Virus haben.

41 Teilnehmer starten beim Song Contest in den Niederlanden

In den Niederlanden findet vom 12. bis

16. Mai der Eurovision Song Contest statt.

Nun haben alle Länder ihre Teilnehmer

für den Song Contest gewählt.

Zum Wettbewerb in der Stadt Rotterdam

treten 41 Musiker an.

Für Österreich startet zum Beispiel

Vincent Bueno mit dem Lied "Alive".

Zurzeit haben aber viele Menschen Angst

vor dem Corona-Virus.

Um eine Verbreitung von dem Virus

zu verhindern, haben einige Länder

große Veranstaltungen abgesagt.

Ob das den Song Contest auch betrifft,

weiß man noch nicht.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung