Bildung

APA

Coronavirus - Universität Salzburg sagt alle Lehrveranstaltungen ab

10.03.2020

Das Rektorat der Universität Salzburg hat entschieden, alle Präsenzlehrveranstaltungen mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres einzustellen. Sofern möglich, soll auf digitale Lehrformate umgestellt werden. Auch alle anderen Veranstaltungen, Vorträge und der Tag der offenen Tür am 11. März wurden abgesagt. Universitätsmitarbeiter können Ihre Arbeit wie gewohnt fortsetzen.

Auch Prüfungen finden weiter statt, sagte einen Sprecherin der Universität zur APA. Das betreffe sowohl mündliche kommissionelle Prüfungen wie schriftliche Prüfungen, wo Studierende - wenn notwendig - auf größere Hörsäle ausweichen oder auf mehrere Hörsälen aufgeteilt werden. Damit könne ein entsprechender Abstand zwischen den Studierenden untereinander gewährleistet werden.

Bei der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität (PMU), der Fachhochschule Salzburg und der Universität Mozarteum tagten am frühen Nachmittag noch die Verantwortlichen. "Momentaner Stand ist, dass das Haus nicht geschlossen wird, aber sofort alle Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern abgesagt wurden. Heute Abend ist davon etwa ein Klavierkonzert betroffen", sagte ein Sprecher der Universität Mozarteum zur APA. Was die Lehrveranstaltungen betreffe, werde derzeit noch beraten. Es sei etwa zu klären, wie mit Studierenden umgegangen wird, die Einzelunterricht bei einem Professor oder einer Professorin nehmen.

STICHWÖRTER
Epidemie  | Viruserkrankung  | Universität  | Salzburg  | Bez. Salzburg  | Gesundheit  | Krankheiten  | Infektionen  | Bildung  | Schule  | Hochschulwesen  | Coronavirus  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung