Bildung

Auch das Lehrlingseinkommen muss bezahlt werden © APA (dpa)
Auch das Lehrlingseinkommen muss bezahlt werden © APA (dpa)

APA

Coronavirus - Auch Berufsschüler können von daheim lernen

13.03.2020

Auch die Berufsschulen setzen ab Montag den regulären Unterricht aus. Grundsätzlich müssen die Lehrlinge damit aber in den Ausbildungsbetrieb - außer der Arbeitgeber verzichtet darauf. Umgekehrt muss der Lehrherr dem Lehrling Zeit geben, die ihm von der Schule übermittelten Arbeitsaufträge zu erledigen, hieß es in einer Aussendung des Bildungsministeriums.

"Auch wenn diese Zeit nicht vor Ort in der Schule, sondern zu Hause im Fernstudium verbracht wird, gilt sie als Berufsschulzeit", betont man im Ministerium. "Das heißt, der Lehrberechtigte hat dem Lehrling die entsprechende Zeit freizugeben. Diese Zeit ist wie die reguläre Unterrichtszeit auf die Dauer der wöchentlichen Arbeitszeit anzurechnen." Auch das Lehrlingseinkommen muss bezahlt werden.

Fällt der Start eines Lehrgangs genau in die unterrichtsfreie Zeit fällt, wird der Beginn verschoben. Sind davon Lehrlinge kurz vor dem Lehrzeitende betroffen, kann die Berufsschule auch nach Lehrzeitende zum Zweck der Erlangung eines erfolgreichen Berufsschulabschlusses weiterbesucht werden. Endet ein Lehrgang genau in der Überbrückungszeit, wird den Berufsschülern auf Basis der vorhandenen Leistungen ein Zeugnis ausgestellt.

STICHWÖRTER
Epidemie  | Viruserkrankung  | Schule  | Österreich  | Österreichweit  | Gesundheit  | Krankheiten  | Infektionen  | Bildung  | Arbeit  | Beruf  | Lehrlinge  | Coronavirus  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung