Bildung

Nachrichten leicht verständlich vom 8. Mai 2020

08.05.2020

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Vor 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg

Vor genau 75 Jahren ging in Europa der Zweite Weltkrieg zu Ende. Am 8. Mai 1945 kapitulierte die deutsche Wehrmacht. Die Wehrmacht war die Armee von Hitlers Nazi-Deutschland. Um an das Kriegsende zu erinnern, waren für Freitag große Feiern geplant. Die wurden wegen der Corona-Krise aber abgesagt. Stattdessen wurde nur im Internet gefeiert.

Der Zweite Weltkrieg dauerte von 1939 bis 1945. Damals waren in Deutschland Adolf Hitler und die National-Sozialisten an der Macht. Man nennt sie auch Nazis. Damals gehörte auch Österreich zu Deutschland.

Ab 1939 griff Hitlers Nazi-Deutschland viele andere Länder an. Deutschland verlor den Zweiten Weltkrieg und Hitler brachte sich am 30. April 1945 um. Am 8. Mai 1945 unterschrieb Deutschland die Kapitulation. Kapitulation ist eine Erklärung, dass man verloren hat und aufgibt. Im Zweiten Weltkrieg starben mehr als 50 Millionen Menschen.

Die Rezession wird für mehr Schwarz-Arbeit sorgen

Die Maßnahmen gegen den Corona-Virus schaden der Wirtschaft in Österreich. Deshalb gibt es eine Rezession. Dadurch haben viele Menschen weniger oder gar keine Arbeit mehr. Sie verdienen weniger und müssen Geld dazuverdienen. Das werden viele Menschen durch Schwarz-Arbeit machen, sagen Wirtschafts-Forscher.

Wenn jemand schwarz arbeitet, dann zahlt er keine Sozialversicherung und auch keine Steuern. Schwarz-Arbeit ist illegal. Aber je stärker die Rezession ist, ums mehr Menschen werden schwarz arbeiten, sagen die Wirtschafts-Forscher.

Erklärung: Wirtschafts-Wachstum und Rezession

Wenn die Wirtschaft wächst, nennt man das Wirtschafts-Wachstum. Die Wirtschaft wächst, wenn mehr Dinge hergestellt und verkauft werden. Dann gibt es für die Menschen mehr Arbeitsplätze.

Bei einer Rezession ist es umgekehrt. Die Wirtschaft schrumpft, weil weniger Dinge hergestellt und verkauft werden. Dann gibt es auch mehr Arbeitslose, weil viel Menschen ihren Job verlieren.

Höchstens 18 Schüler dürfen in eine Klasse

In vielen Schulen beginnt ab 18. Mai wieder der Unterricht. Das Bildungs-Ministerium hat jetzt die genauen Regeln dafür genannt. In einer Klasse dürfen höchstens 18 Schüler gleichzeitig unterrichtet werden. Größere Klassen werden in 2 gleich große Gruppen geteilt. Jede Gruppe kommt pro Woche an 2 oder 3 Tagen in die Schule.

Turnen bleibt wie angekündigt gestrichen. Musik kann hingegen doch durchgeführt werden - allerdings ohne Singen. Sitzenbleiben an Volksschulen soll in Ausnahmefällen doch möglich sein. Schularbeiten wird es in diesem Schuljahr nicht mehr geben. Tests können nur mehr Ausnahmefällen durchgeführt werden.

Wiener freuen sich auf baldige Wieder-Eröffnung ihrer Lokale

Während der Corona-Krise mussten in den letzten Wochen die Lokale schließen. Aber ab 15. Mai können die Lokale wieder aufsperren. Darauf freuen sich 80 Prozent der Wiener, hat eine Online-Umfrage ergeben.

Einige Lokale bieten inzwischen die Mitnahme von Speisen und Getränken an. Das nutzen aber nur 10 Prozent der Befragten. 70 Prozent der Gäste wünschen sich, dass die Lokale rasch wieder öffnen. 80 Prozent der Befragten wollen ihre Wiener Lokale unterstützen. Viele fürchten aber, dass viele Lokale diese Schließungen nicht überleben werden.

Sprachstufe A2:

Der 2. Weltkrieg hörte vor 75 Jahren auf

Genau vor 75 Jahren hörte

in Europa der 2. Weltkrieg auf.

Das war am 8. Mai im Jahr 1945.

Daran hat man sich am Freitag

in ganz Europa erinnert.

Wegen der Corona-Krise gab es

aber keine großen Feiern.

Es wurde nur im Internet gefeiert.

Den 2. Weltkrieg fing Adolf Hitler

im Jahr 1939 an.

Er herrschte damals mit seinen

Nazis über Deutschland.

Nazis ist die Abkürzung

von National-Sozialisten.

Österreich gehörte damals zu Deutschland.

Hitler griff mit seiner Armee

viele Länder in Europa an.

Aber Hitler verlor den Krieg

und brachte sich um.

Am 8. Mai 1945 kapitulierte Deutschland.

Das heißt, Deutschland sagte:

Wir haben verloren und wir geben auf.

In Österreich werden mehr Menschen schwarz arbeiten

Die Maßnahmen gegen den Corona-Virus

sind sehr schlecht für die Wirtschaft.

Viele Firmen in Österreich verdienen

weniger Geld und viele Menschen

haben weniger oder gar keine Arbeit.

Diese Menschen haben jetzt zu wenig Geld

und müssen etwas dazu verdienen.

Viele werden deshalb schwarz arbeiten,

sagen Wirtschafts-Forscher.

Wenn jemand schwarz arbeitet, dann

arbeitet er geheim.

Er zahlt keine Sozial-Versicherung

und auch keine Steuern.

Das ist natürlich verboten.

Aber je schlechter es den Menschen geht,

umso mehr werden schwarz arbeiten.

Das sagen die Wirtschafts-Forscher.

In einer Schul-Klasse sind nicht mehr als 18 Schüler erlaubt

In vielen Schulen beginnt ab 18. Mai

wieder der Unterricht.

Die genauen Regeln dafür

sind seit kurzem bekannt.

Zum Beispiel dürfen in einer Klasse

nicht mehr als 18 Schüler sitzen.

Die meisten Klassen

werden deshalb in 2 Gruppen geteilt.

Das Fach Turnen wird es

in diesem Schuljahr nicht mehr geben.

Das Fach Musik soll es schon geben,

es darf aber nicht gesungen werden.

Schularbeiten gibt es keine mehr,

Tests gibt es nur mehr

in ganz wenigen Fällen.

Die Wiener freuen sich darauf, dass die Lokale wieder aufsperren

Wegen der Corona-Krise waren die Lokale

in Österreich in den letzten Wochen zu.

Am 15. Mai dürfen die Lokale

aber wieder aufsperren.

Darüber freuen sich in Wien

80 Prozent der Menschen.

Das hat eine Umfrage ergeben.

Ebenfalls 80 Prozent wollen

ihre Lokale unterstützen,

sobald sie wieder aufsperren.

Viele Befragte fürchten aber, dass viele

Lokale für immer zu sperren müssen.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung