Bildung

Partnermeldung

Stadt Wien verstärkt Lernförderung in den "Summer City Camps"

24.05.2020

Die Ferienbetreuung für Wiener Kinder – die "Summer City Camps" – wird wie geplant im Juli und August stattfinden und um einen Schwerpunkt "Lernförderung" für Volksschulkinder erweitert. "Die Camps sind in ganz Wien bereits gut gebucht und Wiener Eltern können sich jedenfalls darauf verlassen, dass es diese Betreuung geben wird"; betont Wiens Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky. "Gerade heuer, wo Urlaube schwer möglich sein werden, brauchen Kinder in den Ferien Abwechslung und Abenteuer!"

Neu ist, dass es verstärkte Lernförderung – auch für Volksschulkinder – geben wird: "Weil durch das verkürzte Semester sicher viele Kinder Nachholbedarf haben, haben wir die Förderung ausgebaut", betont Jürgen Czernohorszky. "So werden für Volksschulkinder im Rahmen der Summer City Camps an sechs bestehenden Standorten zusätzlich Förderkurse angeboten, die wochenweise gebucht werden können. Weiters werden zusätzlich zum bestehenden Angebot an drei komplett neuen Standorten Kurse für 6- bis 12-Jährige angeboten." Die Lernförderung findet in Mathe, Deutsch und für die 5./6. Schulstufe auch in Englisch statt.

Insgesamt bietet Wien dann – inklusive der drei neuen Standorte – Ferienbetreuung an 34 Summer City-Camps-Standorten an. Die Kinder werden ganztägig betreut, eine Woche kostet inklusive Mittagessen 50 Euro. Alle Informationen unter www.summercitycamp.at.

"Wir haben dem Bund bereits mehrfach angeboten, dieses Modell auch bundesweit als best practice zur Verfügung zu stellen", so Jürgen Czernohorszky.

Günstige Urlaube für Kinder und Familien

Wer dem Stadtleben für einige Zeit ganz entfliehen möchte, kann auf ein weiteres Angebot der Stadt zurückgreifen, für das es noch freie Plätze gibt. Für Wiener Kinder zwischen sieben und 14 Jahren werden im Juli und August Urlaube in Österreich angeboten. Die Urlaube dauern entweder acht oder 15 Tage. Die Kosten richten sich nach dem Einkommen. Der Vollpreis beträgt 29 Euro pro Tag und Kind. Es gibt aber auch Förderungen. Ein Beispiel: Bei einem monatlichen Familiennettoeinkommen bis 1.750 Euro zahlt man 23 Euro pro Urlaub und Kind. "Wir hoffen auch hier noch auf klaren Vorgaben vom Bund, sind aber zuversichtlich, dass diese Urlaub stattfinden können", betont Jürgen Czernohorszky.

Beide Angebote werden vom Verein Wiener Jugenderholung (WIJUG) organisiert:

Alle Infos gibt es unter 01 4000 - 80 11 bzw. www.wien.gv.at/familienurlaub

Rückfragehinweis:
   Michaela Zlamal
   Mediensprecherin StR Jürgen Czernohorszky
   +43 1 4000 81446
   michaela.zlamal@wien.gv.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Bildung  | Kinder  | Förderung  | Schulen  | Politik  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung