Bildung

APA

EU-Bildungsminister diskutieren Lehren aus Coronakrise

22.06.2020

Die EU-Bildungsminister befassen sich am Dienstag in einer informellen Videokonferenz mit den Lehren, die aus der Umsetzung des digitalen Lernens und Lehrens während der Coronakrise gezogen werden können. Österreich wird dabei von Bundesminister Heinz Faßmann (ÖVP) vertreten.

Auch welche notwendigen Entwicklungen und mögliche Innovationen im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung sich abzeichnen, wird Thema des Austausches sein, wie am Montag aus Ratskreisen verlautete. Die Minister werden außerdem über die Herausforderungen diskutieren, mit denen sie bei der Vorbereitung für das nächste Schul- bzw. Universitätsjahr konfrontiert sind, darunter Maßnahmen zur sicheren Wiedereröffnung von Bildungsstätten.

Das Stichwort der ebenfalls am Dienstag stattfindenden Videokonferenz der EU-Umweltminister - darunter Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne) - lautet "Green Recovery". Die Minister wollen erörtern, wie nachhaltige politische Maßnahmen zur Erholung von der Coronakrise beitragen können. Die EU-Kommission hat bisher einen "Green Deal" genannten Klimaschutzplan, einen Aktionsplan für Kreislaufwirtschaft und ihre Biodiversitätsstrategie vorgestellt. Umgekehrt soll auch besprochen werden, wie der Wiederaufbauplan der EU-Kommission ein stabiles und zukunftsorientiertes Investitionsumfeld sicherstellen kann, das "Grünes Wachstum" und krisenfeste Arbeitsplätze schafft.

Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung