Bildung

Partnermeldung

Sima/Czernohorszky: Sonne am Dach - Wiener Schulen und Kindergärten setzen auf Photovoltaik

17.09.2020

Wiener Pflichtschulen und die Wiener Kindergärten sind nicht nur in großer Zahl in der Stadt vorhanden, sondern haben auch viele Dachflächen, die sich für die Nutzung von Sonnenenergie eignen. "Deshalb war es für uns sonnenklar, eine Solarpartnerschaft einzugehen", freuen sich Umweltstadträtin Ulli Sima und Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky beim gemeinsamen Termin auf dem Dach der Volksschule Carlbergergasse in Wien-Liesing. Hier wurde beim Neubau einer Ganztags-Volksschule und der Erweiterung einer Mittelschule gleich eine Photovoltaik- Anlage von Wien Energie auf dem Dach mit errichtet.

Die Zusammenarbeit zwischen Wien Energie und Wiener Schulen läuft bereits seit 2017. Auch die Kindergärten der Stadt Wien beschäftigen sich bereits seit längerem mit dem Thema nachhaltige Energie und verfügen bereits über mehrere Standorte mit Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 550 Kilowattpeak. Nun sind sie ebenfalls Teil der Solarpartnerschaft. "Im Bereich der Schulen laufen bereits zwölf Projekte sehr erfolgreich, bei allen Neubauprojekten wie hier in der Carlbergergasse werden so weit wie möglich Photovoltaik-Anlage gleich mitgeplant", betont Stadtrat Jürgen Czernohorszky. "Neu ist, dass künftig auch bei Schulsanierungen automatisch die Nutzung von Sonnenenergie mit auf dem Programm steht!" Im Bereich der Kindergärten wurden zwei Projekte erfolgreich umgesetzt, eines befindet sich derzeit in Fertigstellung, künftig sind auch hier Neubauten wenn möglich mit Photovoltaik ausgestattet. "Unsere innovativen neuen Bildungsbauten wie der Bildungscampus Berresgasse setzen auf Sonnenenergie und alternative Energiegewinnung", betont Jürgen Czernohorszky. "Dabei können sich Kindergartenkinder und SchülerInnen auch gleich hautnah mit modernster Umwelttechnik auseinander setzen!" Ein weiteres großes Potential besteht bei der großen Anzahl der Bildungsbauten im Bereich der Lichtoptimierung und den einhergehenden Energieeinsparungen. Das wirtschaftliche und technische Potential wird im Rahmen der Solarpartnerschaft ebenfalls erhoben.

Am Weg zur CO2 freien Klimamusterstadt

Wien ist Vorreiter in Sachen Umwelt und Klimaschutz und ist schon heute das Bundesland mit dem niedrigsten CO2-Ausstoß pro Kopf und laut aktuellem Greenpeace-Ranking auch die klimafreundlichste Stadt Österreichs: "Auf diesen tollen Erfolgen ruhen wir uns aber nicht aus sondern machen Wien zur CO2-neutralen Klimamusterstadt! Die Nutzung von Sonnenenergie ist ein wesentlicher Baustein in unserem im Jänner präsentierten 50-Maßnahmen-Paket, um Wien CO2-neutral zu machen. Als Stadt gehen wir mit gutem Beispiel voran und statten fortan alle geeigneten öffentlichen Gebäude mit Photovoltaik-Anlagen aus. Ich freue mich, dass in den nächsten Jahren zahlreiche Projekte im Bildungsressort umgesetzt werden und damit die CO2-Emissionen Jahr für Jahr reduziert werden", so Umweltstadträtin Ulli Sima.

Sonnenstrom erleuchtet alle Wiener Klassenzimmer und spart Geld!

Gebaut und betreut werden die Anlagen von Wien Energie: "Wir bringen die Sonne in die Wiener Klassenzimmer! Bereits Ende nächsten Jahres soll jede Schule, bei der das technisch möglich ist, ein eigenes Solarkraftwerk am Dach haben", so Wien Energie-Geschäftsführer Michael Strebl. "Diese Partnerschaft ist nicht nur ein wichtiger Schritt für den Photovoltaikausbau in Wien, sondern macht auch das Thema Klimaschutz für die Kinder, die Schülerinnen und Schüler vor Ort sichtbar." Das Potential schätzt Wien Energie in einer ersten Bewertung auf mindestens 3,6 Megawatt Photovoltaik-Leistung. Mit dem damit erzeugten Sonnenstrom könnten umgerechnet alle Wiener Klassenzimmer beleuchtet werden.

"Die durch Eigenproduktion von Strom erzielten Einsparungen kommen vor allem unserer Umwelt zugute. Positiv wirkt sich diese Maßnahme auch auf das Bezirksbudget aus, da dadurch die Energiekosten sinken," freut sich auch Liesings Bezirksvorsteher Gerald Bischof über die neue Anlage auf dem Schulstandort Carlbergergasse in Wien-Liesing.

Schulstandort Carlbergergasse: Neue Volksschule und erweiterte Mittelschule

In der Carlbergergasse ist Anfang September eine neue Ganztags-Volksschule gestartet – eine von 70 Gratis-Ganztagsschulen der Stadt. Im topmodernen Gebäude sind unter anderem elf Klassen, Gruppenräume, Freizeitklassen, eine Bibliothek, Werkräume, Küche und Speiseraum und ein Turnsaal untergebracht. In der Mittelschule am gleichen Standort sind durch einen Zubau vier neue Klassen und Nebenräume entstanden. Insgesamt hat die Stadt an diesem Standfort rund 20 Mio Euro in Neubau und Erweiterung investiert

50 Maßnahmen für ein CO2-neutrales Wien

Alle vereinbarten Maßnahmen zahlen unmittelbar in das Ziel ein, Wien zur Klimamusterstadt zu machen. Anfang des Jahres präsentierten Bürgermeister Michael Ludwig und Stadträtin Ulli Sima ein Paket mit 50 Maßnahmen für ein CO2-neutrales Wien. Das Paket beinhaltet Projekte von der umweltfreundlichen Mobilität bis hin zur Abfallvermeidung und dem massiven Ausbau der erneuerbaren Energien.

Herzstück des Wiener Wegs ist die Vernetzung der Bereiche Strom, Wärme, Verkehr und Abfallentsorgung. Ziel ist es, dass in Zukunft nicht mehr CO2 produziert wird, als in der Stadt z.B. durch Bäume gebunden werden kann. In Energiebereich investiert Wien Energie bis 2030 1,2 Milliarden Euro in den Ausbau erneuerbarer Energien, unter anderem durch den Bau neuer Photovoltaikanlagen auf einer Fläche, die 600 Fußballfeldern entspricht.

Die PV-Anlage Carlbergergasse im Überblick:

99 Module

27,72 Kilowattpeak

Rund 28.400 Kilowattstunden pro Jahr

Knapp 10 Tonnen CO2 Ersparnis pro Jahr

Pressebilder sind unter http://www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar.

Rückfragehinweis:
Michaela Zlamal
Mediensprecherin StR Jürgen Czernohorszky
+43 1 4000 81446
michaela.zlamal@wien.gv.at

Stefan M. Fischer
Mediensprecher Stadträtin Ulli Sima
Telefon: +43 1 4000 81359
E-Mail: stefan.fischer.sf1@wien.gv.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Bildung  | Kindergarten  | Schulen  | Czernohorszky  | Sima  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung