Bildung

APA

Ein Schüler einer NMS im Südburgenland positiv auf Coronavirus getestet

31.05.2020

Ein Schüler der Neuen Mittelschule (NMS) Markt Allhau (Bezirk Oberwart) ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der Erkrankte befinde sich in angeordneter Heimquarantäne, teilte der Koordinationsstab Coronavirus des Landes Burgenland mit. Nun sollen sämtliche Kontaktpersonen im schulischen Umfeld getestet werden. Weiters soll eine Screening-Testung der gesamten Schule erfolgen.

Der Schüler hatte sich den Angaben zufolge im familiären Umfeld angesteckt und vor wenigen Tagen erste Symptome gezeigt. Eine umgehend durchgeführte Beprobung ergab ein positives Testergebnis. Um sicherzugehen, dass alle bisher getroffenen strengen Hygienemaßnahmen gefruchtet haben und um weitere Infektionen in der Schule ausschließen zu können, sei außerdem eine Screening-Testung sämtlicher Schüler und des Lehrpersonals in Auftrag gegeben worden. Diese soll in Abstimmung mit der Bildungsdirektion auf freiwilliger Basis stattfinden.

Das Land Burgenland führt seit einigen Wochen Screening-Testungen in unterschiedlichsten Einrichtungen durch, um eventuell asymptomatisch Covid-19-Erkrankte zu finden und entsprechende Maßnahmen einleiten zu können. Bisher wurden Bewohner und Personal der burgenländischen Altenwohn- und Pflegeheime, Krankenanstalten, Hauskrankenpflege und niedergelassene Ärzte samt Ordinationspersonal sowie Behinderteneinrichtungen getestet. Die Screenings der burgenländischen Zahnärzte sind am Laufen, hieß es vom Koordinationsstab.

STICHWÖRTER
Epidemie  | Viruserkrankung  | Schule  | Burgenland  | Bez. Oberwart  | Markt Allhau  | Gesundheit  | Krankheiten  | Infektionen  | Bildung  | Coronavirus  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung