Bildung

Nachrichten leicht verständlich vom 29. Oktober 2020

29.10.2020

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Neuer Rekord an Corona-Infektionen in Österreich

In Österreich ist die Zahl der Neu-Infektionen mit dem Corona-Virus wieder stark angestiegen. In den letzten 24 Stunden gab es 4.453 neue Fälle, die meisten in Niederösterreich. Das ist ein neuer Rekord. Auch die Zahl der Corona-Kranken in den Krankenhäusern steigt, das ist besorgniserregend. Wenn es so weiter geht, könnte es bald keine freien Betten in den Spitälern geben. Die Regierung hat sich deshalb am Donnerstag mit Experten getroffen.

Um die Krankenhäuser zu entlasten, wird es wieder schärfere Corona-Maßnahmen geben. Diese werden am Samstag präsentiert.

Mindestens 3 Tote bei Messer-Attacke in französischer Stadt Nizza

Bei einer Messer-Attacke in der französischen Stadt Nizza hat es am Donnerstag mindestens 3 Tote gegeben. Es gibt auch mehrere Verletzte. Laut Polizei wurde eine Frau in der Kirche Notre-Dame geköpft. Der mutmaßliche Täter soll "Allahu Akbar" gerufen haben. Das heißt "Gott ist groß". Es könnte sich um einen terroristischen Angriff handeln.

Auch in der Nähe der französischen Stadt Avignon gab es einen Angriff. Ein Mann soll mehrere Menschen mit einer Pistole bedroht haben. Die Polizei erschoss den Mann.

Erst vor 2 Wochen wurde ein Lehrer auf offener Straße von einem mutmaßlichen Islamisten geköpft. Der Lehrer hatte Mohammed-Karikaturen im Unterricht gezeigt. Das sorgte für Aufregung. Mohammed war ein Prophet. Er hat die Religion Islam begründet.

Erklärung: Terrorismus

Das Wort Terrorismus kommt aus dem Lateinischen. Terror heißt Schrecken oder Furcht. Als Terroristen bezeichnet man Menschen, die Gewalttaten wie Entführungen, Anschläge oder Attentate begehen. Sie wollen damit ihre politischen oder religiösen Ziele durchsetzen.

Erklärung: Islamist

Islamismus ist eine extreme Auslegung von der Religion Islam. Islamisten wollen, dass die Religion die Politik und die Gesetze bestimmt. Islamisten wollen einen islamischen Staat. Dort sollen dann alle Menschen nach ganz strengen Regeln leben. Diese Regeln bestimmen zum Beispiel, was man glauben darf und was nicht. Und auch, wer wen heiraten darf.

Erklärung: Karikatur

Eine Karikatur ist ein Bild, das zum Beispiel einen Menschen in komischer Weise darstellt. Eine Karikatur ist aber mehr als ein witziges Bild. Sie will oft auch eine bestimmte Meinung oder politische Ansicht darstellen. Oft wird mit Karikaturen Kritik geäußert.

Österreich nicht mehr auf Roter Corona-Liste der Schweiz

Die Schweiz nimmt die Bundesländer Wien, Oberösterreich, Niederösterreich, Burgenland und Salzburg von seiner Roten Liste. Diese Bundesländer standen seit September wegen der Corona-Krise auf der Liste. Für Menschen aus diesen Bundesländern galt eine Quarantäne-Pflicht. Das ändert sich nun ab Freitag. Dann können Menschen aus allen Regionen Österreichs wieder ohne Quarantäne in die Schweiz reisen.

Österreich stuft die Schweiz als Land mit hohem Sicherheitsrisiko ein. Eine Reisewarnung gibt es aber nicht.

Erklärung: Quarantäne

Quarantäne bedeutet, dass man nicht mit anderen Menschen in Kontakt kommen darf. Man wird von allen anderen Menschen getrennt. Das passiert, wenn man eine schwere und ansteckende Krankheit hat oder wenn vermutet wird, dass man sie hat. Mit der Quarantäne will man verhindern, dass andere Menschen angesteckt werden.

Österreicher haben in Corona-Krise mehr gespart

Die Österreicher haben in der Corona-Krise mehr Geld gespart. Das geht aus einer Umfrage hervor. 60 Prozent der Befragten gaben an, während der Corona-Krise sparsamer geworden zu sein. Vor allem ältere Menschen haben in der Krise mehr gespart. Bei den über 45-Jahre alten Menschen gaben 2 Drittel an, sparsamer geworden zu sein.

Die Österreicher haben auch schon vor der Corona-Krise Geld gespart. Im Schnitt sparen die Österreicher 5.727 Euro im Jahr. Im Bundesländer-Vergleich haben die Steirer im Vorjahr am meisten gespart.

Sprachstufe A2:

Corona-Infektionen in Österreich stark gestiegen

Die Zahl der Corona-Infizierten in

Österreich ist wieder stark gestiegen.

In nur 24 Stunden gab es

mehr als 4.400 neue Fälle.

Das ist ein neuer Rekord.

Auch die Zahl der Corona-Kranken

in den Krankenhäusern steigt.

Das ist beunruhigend.

Wenn es so weiter geht, gibt es bald

keine freien Betten in den Spitälern.

Damit das nicht passiert, wird es wieder

strengere Corona-Maßnahmen geben.

Diese Maßnahmen werden

am Samstag präsentiert.

Mindestens 3 Menschen starben bei Messer-Attacke in Frankreich

In der Stadt Nizza in Frankreich

hat es eine Messer-Attacke gegeben.

Dabei starben mindestens 3 Menschen.

Mehrere Menschen wurden verletzt.

Eine Frau wurde laut Polizei in der

Kirche Notre-Dame geköpft.

Es könnte sich um einen

Terror-Anschlag handeln.

Auch in der Stadt Avignon in Frankreich

gab es einen Angriff.

Ein Mann soll mehrere Menschen

mit einer Pistole bedroht haben.

Die Polizei erschoss den Mann.

Erst vor 2 Wochen wurde in Frankreich

ein Lehrer auf offener Straße geköpft.

Der Lehrer hatte Karikaturen von Mohammed

im Unterricht gezeigt.

Das sorgte für Aufregung.

Mohammed war ein Prophet.

Er hat die Religion Islam gegründet.

Erklärung: Terrorismus

Das Wort Terrorismus kommt

aus dem Lateinischen.

Terror heißt Schrecken oder Furcht.

Als Terroristen bezeichnet man Menschen,

die Gewalt-Taten verüben.

Das können zum Beispiel Anschläge sein.

Erklärung: Karikatur

Eine Karikatur ist ein Bild, das jemanden

in komischer Weise darstellt.

Eine Karikatur ist aber mehr

als ein witziges Bild.

Sie will oft auch eine bestimmte Meinung

oder politische Ansicht darstellen.

Oft wird mit Karikaturen Kritik geäußert.

Die Schweiz nimmt Österreich von Roter Corona-Liste

Die Schweiz hat Teile von Österreich

wegen Corona für gefährlich gehalten.

Sie hat gesagt, dass man dort sehr leicht

das Corona-Virus bekommt.

Deshalb standen die Bundesländer

Wien, Oberösterreich, Niederösterreich,

Burgenland und Salzburg auf

der Roten Liste.

Nun nimmt die Schweiz diese

Bundesländer wieder von der Liste.

Für Reisende aus diesen Bundesländern

galt bisher wegen der Corona-Krise

eine Quarantäne-Pflicht.

Ab Freitag ist das nicht mehr so.

Dann können die Österreicher

wieder ohne Quarantäne

in die Schweiz reisen.

Erklärung: Quarantäne

Quarantäne bedeutet, dass man nicht mit

anderen Menschen in Kontakt kommen darf.

Man wird von anderen Menschen getrennt.

Das passiert, wenn man zum Beispiel

eine ansteckende Krankheit hat.

Mit der Quarantäne will man verhindern,

dass andere Menschen krank werden.

Österreicher haben in Corona-Krise mehr Geld gespart

Die Menschen in Österreich haben in der

Corona-Krise mehr Geld gespart.

Das sagt eine Umfrage.

Von den Befragten sagten 60 Prozent,

dass sie mehr gespart haben.

Vor allem ältere Menschen haben

in der Krise mehr Geld gespart.

Viele Menschen in Österreich

haben auch schon vorher gespart.

Im Schnitt sparen die Österreicher

rund 5.700 Euro im Jahr.

Im Bundesländer-Vergleich sparten

die Steirer im Vorjahr am meisten Geld.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung