Kooperation

AGES

Die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) steht im Eigentum der Republik Österreich und widmet sich der Risikominimierung auf den Gebieten Gesundheit, Lebensmittelsicherheit, Ernährungssicherung und Verbraucherschutz. Mit der Gründung der AGES am 1. Juni 2002 wurden 18 Bundesanstalten und Bundesämter - aus den Bereichen Lebensmitteluntersuchung, Veterinärmedizin und Landwirtschaft - in ein Unternehmen zusammengeführt.

Von den rund 1.400 Mitarbeitern sind rund 570 Expertinnen und Experten in diversen Fachgebieten tätig, knapp 400 davon sind auch wissenschaftlich tätig. Einblicke in deren Forschungsaktivitäten sind Gegenstand dieser Medienkooperation.

ENTGELTLICHE VERÖFFENTLICHUNG

Die hier aufgelisteten Beiträge sind eine ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG in Form einer Medienkooperation mit der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei APA-Science.

Kurzbeschreibung

fACTBox

Die AGES im Überblick

Fakten und Zahlen zu den Forschungsaktivitäten der AGES

Bei Transport und Verarbeitung werden oft Fehler gemacht © AGES
06.06.2019

Experte: Umgang mit Lebensmitteln noch verbesserbar

Die Österreicher schätzen die Gefahren, die von Lebensmitteln ausgehen können, falsch ein. Während die Angst vor Gentechnik und Rückständen von ...
Kooperation
Obst und Gemüse zu essen beugt vielen Erkrankungen großteils vor © AGES
30.08.2019

Pflanzenschutzmittel-Rückstände in Lebensmitteln

Das Thema des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln wird in der Öffentlichkeit sehr emotional und kontrovers diskutiert. Obwohl die wissenschaftliche Bewertung von Wirkstoffen ...
Kooperation
Richtige Aufbewahrung und Waschen vor dem Verzehr ist wichtig © APA (dpa)
30.08.2019

Pestizid-Rückstände in Lebensmittel laut AGES stark abgenommen

Rückstände von Pflanzenschutzmittel in Lebensmittel sind wesentlich unproblematischer als von der Bevölkerung angenommen. ...
Kooperation
Jedes Jahr erkranken tausende Menschen in Österreich © APA (Ingrid Kornberger)
02.08.2019

Keimverseuchte Lebensmittel: 2018 waren Listerien am gefährlichsten

Kühlen, waschen, kochen und genießen: Leider wird diese Abfolge beim Essen nicht immer eingehalten. Dem Genuss folgen dann ...
Kooperation
.
02.08.2019

Den Keimen auf der Spur

Jedes Jahr erkranken tausende Menschen in Österreich an Krankheitserregern, die durch Lebensmittel übertragen werden. So wurden 2018 in Österreich 7.982 Erkrankungen gemeldet, die durch das ...
Kooperation
Rund 350 Schimmelpilzgifte sind bekannt © APA (dpa/zb/Kalaene)
05.07.2019

Schimmelpilze - Unterschätzte Gefahr im Vorratsschrank

Schimmel in Lebensmitteln kann Giftstoffe produzieren und stellt eine unterschätzte Gefahr dar, denn die wenigsten Verbraucher haben das Thema am Radar. ...
Kooperation
Boku-Forscher werteten 400 Studien neu aus © APA (AFP)
02.07.2019

Glyphosat-Machbarkeitsstudie: Totalverbot in Österreich nicht möglich

Ein Totalverbot des Unkrautvernichters Glyphosat ist in Österreich nicht möglich, da dies gegen EU-Recht verstoßen ...
Kooperation
(v.l.n.r.): Sylvia Wohatschek, Anna Moyses, Wilhelm Wohatschek, Gerhard Bedlan und Swen Follak © APA (OTS/AGES)
18.06.2019

Studie "Biodiversität der Wiener Kleingärten" belegt den Artenreichtum der Kleingärten Wiens

Wien ist eine der lebenswertesten Städte der Welt und das gilt nicht nur für Menschen. Das beweist die ...
Kooperation
20.03.2019

Weltwassertag 2019

Wien (AGES) - Im Gegensatz zu anderen Weltregionen hat der Großteil der EU-Bevölkerung gesicherten Zugang zu qualitativ hochwertigem Trinkwasser. Durch umfassende Überwachung ist ein hohes Schutzniveau für die Bevölkerung ...

Kooperation
19.03.2019

Influenza - Bisher errechnete 616 Grippe-Todesfälle in Österreich

Die saisonale Influenza ist in Österreich möglicherweise im Abflauen. Laut den aktuellen Schätzungen der Agentur für Gesundheit ...
Kooperation