Kooperation

Fachtagung "food & feed 4.0"

Forschung und Entwicklung sind in der niederösterreichischen Lebensmittelindustrie zu einem treibenden Faktor geworden. Beim Symposium "food & feed 4.0 - sichere lebensmittel für die zukunft" tauschten sich am 5. September 2019 internationale Experten über Ideen aus, welche die zukünftige Ernährung der Menschen grundlegend beeinflussen. 

Vortragende wie David Hughes, emeritierter Professor für Nahrungsmittel-Marketing am Imperial College in London sowie Gastprofessor an der Royal Agricultural University in Gloucestershire, Romer Labs-Geschäftsführerin und Molekularbiologin Eva Wanzenböck oder Lebensmittelanalyst Chris Elliott von der Queen's University in Belfast lieferten spannende Diskussionen rund um sichere Lebensmittel. An dieser Stelle finden Sie einen Überblick zu allen Beiträgen.

ENTGELTLICHE VERÖFFENTLICHUNG

Die hier aufgelisteten Beiträge sind eine ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG in Form einer Medienkooperation mit ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei APA-Science.

Kurzbeschreibung

fACTBox

Rund um "food & feed 4.0"

Veranstaltet wurde das Symposium "food & feed 4.0" von ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur in Kooperation mit dem Biotechnologieunternehmen ERBER Group. Als Kurator fungierte Rudolf Krska, Institutsleiter an der Universität für Bodenkultur Wien, stv. Leiter des Interuniversitären Department für Agrarbiotechnologie IFA-Tulln sowie Professor an der Queen's University Belfast.

Weitere Infos