Kultur & Gesellschaft

Elena Ginina übernimmt die Leitung der neuen Gruppe © VRVis
Elena Ginina übernimmt die Leitung der neuen Gruppe © VRVis

Partnermeldung

Neuer Forschungszweig am VRVis: Data Science

09.01.2018

Mit dem Jahresanfang beginnt am VRVis - Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung der Aufbau einer neuen Forschungsgruppe: Data Science. Um in visueller Datenanalyse weiterhin an vorderster Front zu bleiben, werden die Kernkompetenzen im Umgang mit large scale data gestärkt. Mit Dr. Elena Ginina, die die Leitung der neuen Gruppe übernimmt, ist eine erfahrene Physikerin neu an Bord des VRVis.

Durch ihre langjährige wissenschaftliche Arbeit als theoretische Physikerin an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften kennt Ginina nicht nur die österreichische sowie die europäische Forschungslandschaft und ihre Herausforderungen, sondern hat auch Expertise im Umgang mit Big Data. "In einer komplexer werdenden Welt nimmt das Handling von großen Datenmengen immer mehr an Bedeutung zu. Dabei ist das Veranschaulichen und Visualisieren von komplexen, abstrakten Zusammenhängen der entscheidende Dreh- und Angelpunkt für wirtschaftliches Wachstum sowie wissenschaftliche Innovation."

Umgang mit Big Data ist Zukunft

Geschäftsführer Gerd Hesina erklärt den Forschungsausbau: "Öl und Gold waren gestern, Daten sind die Währung unserer Zeit. Speziell in den Daten der Industrie steckt großes Potenzial an Informationen und Lösungen." Die Herausforderung wächst jedoch mit der Komplexität und Größe, die Datenmengen werden durch eine Vielzahl an Sensoren, bildgebenden Verfahren und maschinell erzeugten Daten mehr und mehr. "Nun muss man sich mit der Frage auseinandersetzen, wie mit diesen Datenvolumina umgegangen wird und welcher Nutzen für die Industrie, aber auch die Gesellschaft als Ganzes daraus zu ziehen ist - die Analyse und Auswertung ist dabei die wichtigste Voraussetzung," meint Hesina. "All diesen Fragen wird sich unsere neue Forschungsgruppe Data Science widmen."

Mit dem Blick auf die kommende Zeit freut sich Ginina über die Möglichkeit ihre eigene Gruppe aufzubauen. "Eine neue Forschungsgruppe birgt Herausforderungen, aber auch Möglichkeiten. Ich freue mich neue industrielle und akademische Partnerschaften für das VRVis gewinnen zu können und so den Forschungs- und Wirkungsbereich auszuweiten!"

VRVis - Fast Facts

VRVis ist Österreichs führende Forschungseinrichtung auf dem Gebiet von Visual Computing und betreibt mit seinen über 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Zusammenarbeit mit Industrieunternehmen und Universitäten innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Seit knapp zwei Jahrzehnten wird eine Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft gebaut um hauptsächlich heimische Unternehmen zu stärken und Technologie voranzutreiben.

Rückfragehinweis:
Mag. Daniela Drobna
VRVis - Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung
Donau-City-Straße 11, 1220 Wien
Telefon: +43 1/9089892-207
Email: drobna@vrvis.at
STICHWÖRTER
Wien  | Forschung  | Wissenschaft  | IT  | Physik  |
Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung