Kultur & Gesellschaft

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 19. August 2019

19.08.2019

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Hochschwangere Frau in Kärnten am Wochenende getötet

In der Nacht auf Samstag ist in Kärnten eine hochschwangere Frau tot in ihrer Badewanne gefunden worden. Die Frau war bereits im 9. Monat schwanger und dreifache Mutter. Das ungeborene Baby ist mit der Mutter gestorben. Was genau passiert ist und wer die Frau getötet hat, weiß man noch nicht.

Die Polizei begann am Sonntag mit der Befragung eines Verdächtigen. Es handelt sich dabei um einen 35 Jahre alten Mann. Er könnte der Vater des ungeborenen Babys sein. Ob er wirklich etwas mit der Tat zu tun hat, weiß man noch nicht.

"Menschlichkeit siegt" ist das Wahlkampf-Motto der Partei SPÖ

Am 29. September findet in Österreich die Nationalrats-Wahl statt. Die Parteien bereiten sich schon lange darauf vor. Bei der Partei SPÖ steht der gesamte Wahl-Kampf unter dem Motto "Menschlichkeit siegt". Dazu hat die SPÖ am Montag ihre neuen Plakate für die Nationalrats-Wahl vorgestellt. Diese Plakate werden in den nächsten Wochen überall in Österreich zu sehen sein.

Ein sehr wichtiges Thema für die SPÖ in diesem Nationalrats-Wahlkampf ist der Klimawandel. Deshalb steht auf den Plakaten der Spruch "Nur gemeinsam schaffen wir's aus der Klimakrise". Außerdem ist SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner zu sehen.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist das Parlament von Österreich. Im Nationalrat arbeiten die Politiker von den Parteien. Diese Politiker nennt man Abgeordnete. Sie werden bei den Nationalrats-Wahlen in den Nationalrat gewählt.

Die Abgeordneten beraten und beschließen im Nationalrat die Gesetze. Sie halten dort auch politische Reden.

Erklärung: Klimawandel

Auf der Erde wird es immer wärmer. Das nennt man Erd-Erwärmung oder Klimawandel. Durch den Klimawandel verändern sich die Temperaturen auf der Erde anders, als es die Natur verkraftet. Schon wenige Grad mehr können schwere Folgen haben. So können zum Beispiel flache Inseln vom Meer überschwemmt werden.

Weltweit sind 70 Millionen Menschen auf der Flucht

Die UNO hat am Montag bekannt gegeben, dass derzeit 70 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht sind. Das ist ein neuer Rekord. Seit dem 2. Weltkrieg sind noch nie so viele Menschen weltweit auf der Flucht gewesen. Die Menschen fliehen zum Beispiel vor Krieg oder Verfolgung in ihrem Heimatland.

Die finanzielle Unterstützung Österreichs an die UNO-Flüchtlingshilfe wurde in den letzten 3 Jahren weniger. Im Jahr 2017 zahlte Österreich noch 8,3 Millionen Euro, im Jahr 2018 waren es nur noch 3,2 Millionen Euro. Die UNO bittet Österreich deshalb um mehr Geld, damit den Flüchtlingen besser geholfen werden kann.

Erklärung: UNO

UNO ist englisch und steht für "United Nations Organization". Das heißt auf Deutsch so viel wie "Organisation der Vereinten Nationen". Man kann auch "Vereinte Nationen" sagen. Die UNO ist ein Zusammenschluss von fast allen Ländern der Welt. Auch Österreich ist dabei. Die Vertreter der Mitglieds-Länder treffen sich regelmäßig, um über Probleme in der Welt zu sprechen und gemeinsam Lösungen zu finden.

Mehrheit der Österreicher für Legalisierung der Droge Cannabis

Mehr als die Hälfte der Österreicher hat in einer Umfrage gesagt, dass sie für die Legalisierung der Droge Cannabis ist. Bisher ist die Droge in Österreich verboten. Der aus der Cannabis-Pflanze gewonnene Wirkstoff Cannabidiol ist hingegen erlaubt. Er wird mit CBD abgekürzt und ist nicht psycho-aktiv. Das heißt, er wirkt nicht berauschend auf den menschlichen Körper. CBD ist leicht schmerzstillend und schlaffördernd.

14 Prozent der Befragten sagten, dass sie schon Erfahrungen mit CBD-Produkten gemacht haben. Ein Großteil der Nutzer würde die Produkte wieder verwenden. Im Vergleich der Bundesländer griffen vor allem Steirer gerne zu CBD-Produkten.

Sprachstufe A2:

Schwangere Frau in Kärnten am Wochenende tot aufgefunden

Eine schwangere Frau ist in Kärnten

am Wochenende tot in ihrer Badewanne

gefunden worden.

Die Frau war im 9. Monat schwanger.

Das ungeborene Baby überlebte nicht.

Die Frau war Mutter von 3 Kindern.

Man weiß bisher noch nicht,

wer die Frau getötet hat und warum.

Die Polizei befragt derzeit einen

verdächtigen Mann.

Der Mann ist 35 Jahre alt.

Er könnte der Vater von dem

ungeborenen Baby sein.

Es ist aber noch nicht sicher,

ob er etwas mit der Tat zu tun hat.

Die SPÖ geht mit dem Motto "Menschlichkeit siegt" in den Wahl-Kampf

In Österreich findet am 29. September

die Nationalrats-Wahl statt.

Jede Partei arbeitet schon lange

an ihrer Werbung für den Wahl-Kampf.

Bei der Partei SPÖ steht der gesamte

Wahl-Kampf unter dem Motto

"Menschlichkeit siegt".

Die Partei SPÖ präsentierte dazu

am Montag neue Plakate.

In den nächsten Wochen sieht man

diese Plakate in ganz Österreich.

Der Klima-Wandel ist ein sehr wichtiges

Thema für die SPÖ in diesem Wahl-Kampf.

Auf den Plakaten steht deshalb der

Spruch "Nur gemeinsam schaffen

wir's aus der Klimakrise".

Auch die SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner

ist auf den Plakaten zu sehen.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist das

Parlament von Österreich.

Im Nationalrat arbeiten die Politiker

von den Parteien.

Diese Politiker nennt man Abgeordnete.

Sie werden bei den Nationalrats-Wahlen

in den Nationalrat gewählt.

Die Abgeordneten beraten und beschließen

im Nationalrat die Gesetze.

Sie halten dort auch politische Reden.

Erklärung: Klima-Wandel

Auf der Erde wird es immer wärmer.

Das nennt man Erd-Erwärmung

oder Klima-Wandel.

Durch den Klima-Wandel verändern sich

die Temperaturen auf der Erde anders,

als es die Natur verkraftet.

Schon wenige Grad mehr können

schwere Folgen haben.

So können zum Beispiel flache Inseln

vom Meer überschwemmt werden.

70 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht

Weltweit sind 70 Millionen Menschen

auf der Flucht.

Die UNO sagt, das ist ein neuer Rekord.

Seit dem 2. Weltkrieg sind

noch nie so viele Menschen weltweit

auf der Flucht gewesen.

Die Menschen fliehen aus ihren Ländern,

weil es dort zum Beispiel Krieg gibt.

Um den Flüchtlingen zu helfen,

spendet Österreich Geld an die

UNO-Flüchtlingshilfe.

Aber in den letzten 3 Jahren wurden

die Spenden von Österreich weniger.

Im Jahr 2017 spendete Österreich

noch 8,3 Millionen Euro.

Im Jahr 2018 waren es

nur noch 3,2 Millionen Euro.

Die UNO bittet Österreich deshalb,

wieder mehr Geld zu spenden.

Erklärung: UNO

Die UNO ist ein Zusammenschluss

von fast allen Ländern der Welt.

Auch Österreich ist dabei.

Die Vertreter von den Ländern

treffen sich regelmäßig.

Dabei sprechen sie über Probleme der Welt

und versuchen, die Probleme zu lösen.

Droge Cannabis soll laut Umfrage in Österreich erlaubt werden

Die Droge Cannabis ist

in Österreich verboten.

Mehr als die Hälfte der Österreicher

will laut einer Umfrage aber,

dass Cannabis erlaubt wird.

Aus der Pflanze Cannabis wird auch

der Wirkstoff Cannabidiol gewonnen.

Er wird mit CBD abgekürzt und wirkt

nicht berauschend auf den Körper.

CBD hilft gegen Schmerzen und

fördert den Schlaf.

14 Prozent der Befragten sagten,

schon einmal CBD-Produkte probiert

zu haben.

Ein Großteil dieser Befragten würde

diese Produkte wieder verwenden.

Besonders Menschen aus der Steiermark

gaben an, gerne CBD-Produkte zu verwenden.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung