Kultur & Gesellschaft

Partnermeldung

Wien Holding-Museen: Fast 761.000 BesucherInnen im Jahr 2019

22.01.2020

Das Jahr 2019 war für die vier Museen der Wien Holding – Haus der Musik, Mozarthaus Vienna, Kunst Haus Wien und Jüdisches Museum Wien – das erfolgreichste Jahr in der bisherigen Unternehmensgeschichte. Im Jahr 2019 durften sich die vier Häuser über insgesamt 760.577 Gäste freuen. Das sind um 83.369 mehr BesucherInnen als im Jahr 2018 und ein neuer Besucherrekord! Die meisten Gäste konnte, wie auch in den Vorjahren, das Haus der Musik für sich verbuchen. Die höchsten Zuwächse erzielte jedoch das Kunst Haus Wien mit einer fantastischen Steigerung von 28,48 Prozent im Vergleich zum Jahr 2018. Damit war das Jahr 2019 das bisher besucherstärkste Jahr für das Museum. Das Jüdische Museum Wien und das Mozarthaus Vienna konnten sich ebenfalls über eine beachtliche Steigerung der Besucherzahlen freuen.

"Im vergangenen Jahr konnten unsere vier Wien Holding-Museen fast 761.000 Menschen für Kunst und Kultur begeistern. Das entspricht einem Besucherplus von über 12 Prozent im Vergleich zum Jahr 2018 – ein neuer Spitzenwert, auf den wir natürlich sehr stolz sind. Das Interesse des Publikums zeigt, dass sich das Engagement unserer Museen lohnt und von unseren Gästen auch entsprechend gewürdigt wird", so Kurt Gollowitzer, Geschäftsführer der Wien Holding.

Haus der Musik

Das Haus der Musik, das 2020 sein 20-jähriges Jubiläum feiert, steht weiterhin an der Spitze der beliebtesten Wien Holding-Museen. Das Klangmuseum konnte das Erfolgsjahr 2018 noch weiter toppen und mit einem Besucherplus von 11,34 Prozent im Jahr 2019 einen neuen Besucherrekord aufstellen. Insgesamt 243.637 BesucherInnen tauchten im Jahr 2019 in die Welt der Klänge ein. Neben den interaktiven Installationen begeisterte auch der erste neugestaltete Teilbereich der neuen Sonotopia-Etage das Publikum, sowie die zwei Sonderausstellungen "Neue Wiener Lieder" und "Stringtelligence". Zählt man noch die BesucherInnen der zahlreichen Veranstaltungen mit freiem Eintritt hinzu, so konnte das Klangmuseum 2019 insgesamt sogar 286.237 Gäste begrüßen.

Kunst Haus Wien

Das Kunst Haus Wien mit dem Museum Hundertwasser, der einzigen permanenten Hundertwasser-Schau weltweit, konnte im Jahr 2019 ein beeindruckendes Besucherplus von 28,48 Prozent erzielen. 157.987 BesucherInnen erkundeten im Jahr 2019 das Museum und seine spannenden Wechselausstellungen wie "Über Leben am Land" und "Street. Life. Photography". Damit konnte sich das Museum in der Fachwelt weiter als Haus der Fotografie verankern. Die sensationelle Besucherbilanz beweist auch, dass die Positionierung des Kunst Haus Wien als "grünes Museum" mit dem geschärften Schwerpunkt auf zeitgenössische Fotografie, Ökologie und Hundertwasser von den unterschiedlichen Zielgruppen sehr gut angenommen wird. Das Thema Ökologie und Nachhaltigkeit wird vom Kunst Haus Wien seit Jahren konsequent aufgegriffen und als grünes Museum auch gelebt. So standen im Jahr 2019 mit der Kunst-Installation "In october 2019 I listened to animals imitating humans" des österreichischen Künstlers Martin Roth oder den Ausstellungen "Future Scenarios" und "A Blazing World" ebenfalls umweltrelevante Themen im Vordergrund. Darüber hinaus ist es dem Kunst Haus Wien 2019 gelungen, mit dem Fotofestival FOTO WIEN das Fotografie-Programm zu schärfen und sich verstärkt als kuratorische Instanz zu positionieren.

Mozarthaus Vienna

214.914 BesucherInnen erkundeten im Jahr 2019 das Mozarthaus Vienna mit der einzigen heute noch erhaltenen Wohnung Mozarts in Wien. Das entspricht einem Besucherplus von 6,31 Prozent im Vergleich zum Jahr 2018. Besonders viele Gäste besuchten das Museum in den Monaten Juli, August und Dezember. Neben der Sonderausstellung "Mozart: Reisender in Europa" – eine Ausstellung des Archivs der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien im Mozarthaus Vienna – bot das Museum 2019 auch wieder Workshops für Kinder sowie zahlreiche Konzerte im hauseigenen Veranstaltungssaal, dem Bösendorfer-Saal, an.

Jüdisches Museum Wien

Auch das Jüdische Museum Wien konnte im Jahr 2019 eine überaus erfreuliche Besucherbilanz ziehen. Insgesamt besuchten 144.039 Menschen das Museum mit den zwei Standorten Dorotheergasse und Judenplatz. Spannenden Ausstellungen wie "Arik Brauer. Alle meine Künste", die sich als wahrer Besuchermagnet entpuppte, sowie die Ausstellungen "Die drei mit dem Stift", "Die Ephrussis. Eine Zeitreise" und "Lady Bluetooth. Hedy Lamarr" begeisterten das Publikum im vergangenen Jahr. Die überaus erfreuliche Besuchersteigerung von 8,09 Prozent im Vergleich zum Jahr 2018 hat dem Museum ein weiteres Rekordjahr beschert. (Schluss)

Rückfragehinweis:
   Mag.a Elisabeth Bauer
   Wien Holding – Corporate Communications
   Tel.: +43 1 408 25 69 – 47
   E-Mail: e.bauer@wienholding.at
   www.wienholding.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Kommunales  | Wien  | Museen  | Bilanz  |
Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung