Kultur & Gesellschaft

Nachrichten leicht verständlich vom 21. Februar 2020

21.02.2020

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Österreichs Schüler haben sich in Englisch verbessert

In Österreich werden regelmäßig Bildungs-Standards erhoben. Das bedeutet, dass Tests mit Schülern gemacht werden. Damit wird erforscht, wie gut die Schüler in einem Fach sind. Am Freitag sind die Ergebnisse für das Fach Englisch bekannt gegeben worden. Sie zeigen, dass sich Schüler der 4. Klasse Gymnasium und Neue Mittelschule in Englisch verbessert haben.

Bildungsminister Heinz Faßmann findet das erfreulich. Er will auch, dass Englisch bald schon in Volksschulen unterrichtet werden muss.

Im Jänner ist die Inflation in Österreich gestiegen

Die Inflation in Österreich ist im Jänner wieder etwas gestiegen. Insgesamt wurde das Leben in Österreich um 2 Prozent teurer. Im Dezember lag die Inflation bei 1,7 Prozent.

Am stärksten stiegen die Preise für Mieten, Wasser und Energie. Aber auch Besuche in Restaurants und Hotels wurden teurer. Die Preise für Benzin und Diesel stiegen ebenfalls. Gas zum Heizen oder Kochen wurde etwas billiger. Auch einige Lebensmittel verbilligten sich im Jänner.

Erklärung: Inflation

Man bemerkt die Inflation daran, dass alles teuer wird. Deshalb nennt man sie auch Teuerung. Ist die Inflation niedrig, steigen die Preise nur leicht. Ist die Inflation hoch, dann steigen die Preise stärker. Bei Inflation wird das Geld immer weniger wert. Deshalb braucht man mehr Geld, wenn man sich etwas kaufen will.

Bisher mehr als 2.200 Tote durch Corona-Virus in China

In China sind weitere 118 Patienten am Corona-Virus gestorben. Damit starben in China bisher mehr als 2.200 Menschen und mehr als 75.000 Menschen sind an dem Virus erkrankt. Außerhalb von China sind bisher 11 Menschen an dem Virus gestorben und mehr als 1.200 erkrankt.

Ende April will man bei Menschen einen ersten Impfstoff gegen den Virus testen. Zurzeit arbeiten mehrere Forscher-Teams in verschiedenen Ländern an einem Impfstoff.

Der berühmte Opernball in Wien fand zum 64. Mal statt

Am Donnerstag am Abend hat der berühmte Wiener Opernball zum 64. Mal stattgefunden. Prominente aus Politik und Gesellschaft kamen zu dem Fest in die Staatsoper. Baumeister Richard Lugner hatte die italienische Schauspielerin Ornella Muti als Gast eingeladen. Beide hatten auf dem Ball viel Spaß.

Prominente Besucher auf dem auf dem Opernball waren auch die Schauspieler Ralf Moeller und Gabriel Luna. Für die Opernball-Organisatorin Maria Großbauer und für den Opern-Direktor Dominique Meyer war es der letzte Opernball.

Sprachstufe A2:

Österreichische Schüler wurden in Englisch besser

Die Schüler in Österreich sind im Fach

Englisch besser geworden.

Das haben Tests ergeben.

Getestet wurden Schüler aus der 4. Klasse

in Gymnasien und in Neuen Mittelschulen.

Bildungs-Minister Heinz Faßmann

freut sich über diese Ergebnisse.

Er wünscht sich auch in der Zukunft

gute Ergebnisse bei den Tests.

Deshalb will er, dass Englisch bald

schon in der Volks-Schule

unterrichtet werden muss.

Die Inflation in Österreich ist im Jänner gestiegen

Im Jänner ist die Inflation in Österreich

stärker gewesen als im Dezember.

Das heißt, das Leben in Österreich ist

insgesamt spürbar teurer geworden.

Deutlich teurer wurden Mieten,

Wasser und Energie.

Auch Essen im Lokal und

Wohnen im Hotel wurde teurer.

Auch Benzin und Diesel wurden teurer.

Aber Gas zum Kochen oder Heizen

wurde etwas billiger.

Auch einige Lebensmittel wurden billiger.

Erklärung: Inflation

Man bemerkt die Inflation daran,

dass alles teurer wird.

Deshalb nennt man sie auch Teuerung.

Ist die Inflation niedrig,

steigen die Preise nur leicht.

Ist die Inflation hoch,

steigen die Preise stärker.

Bei der Inflation wird das Geld

immer weniger wert.

Deshalb braucht man mehr Geld,

wenn man sich etwas kaufen will.

In China sind wieder mehr Menschen an dem Corona-Virus gestorben

An dem Corona-Virus sind in China

weitere 118 Patienten gestorben.

Damit sind in China bisher mehr als

2.200 Menschen an dem Virus gestorben.

Außerdem sind in China nun

über 75.000 Menschen daran erkrankt.

Der Corona-Virus ist vor einigen Monaten

in China ausgebrochen.

Er löst eine Lungen-Krankheit aus.

Außerhalb von China sind bisher

11 Menschen an dem Virus gestorben

und über 1.200 sind daran erkrankt.

Bis Ende April will man einen Impfstoff

gegen den Virus an Menschen testen.

Daran arbeiten zurzeit viele Forscher

in vielen Ländern.

In Wien hat der Opern-Ball mit vielen bekannten Leuten stattgefunden

Am Donnerstag am Abend hat in Wien

der berühmte Opern-Ball stattgefunden.

Viele bekannte Leute kamen

zu dem Fest in die Staats-Oper.

Richard Lugner brachte die Schauspielerin

Ornella Muti aus Italien mit.

Dabei hatten beide sehr viel Spaß.

Auch die Schauspieler Ralf Moeller und

Gabriel Luna waren auf dem Opern-Ball.

Maria Großbauer hat in den letzten Jahren

den Wiener Opernball organisiert.

Nächstes Jahr wird sie

das nicht mehr machen.

Auch der Opern-Direktor Dominique Meyer

wird nächstes Mal nicht mehr dabei sein.

Erklärung: Wiener Opern-Ball

Der Wiener Opern-Ball ist ein

sehr bekannter Ball in Österreich.

Ein Ball ist ein großes Fest,

auf dem getanzt wird.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung