Kultur & Gesellschaft

Die Tiere stammten von der mitteldeutschen Wildkatzenpopulation ab © APA (dpa)
Die Tiere stammten von der mitteldeutschen Wildkatzenpopulation ab © APA (dpa)

APA

Wildkatzenpopulation in der Wachau nachgewiesen

29.10.2020

Genetischen Studien haben in der Wachau die Rückkehr von Wildkatzen bestätigt. Zuvor hatten lediglich Wildkameras die Tiere aufgezeichnet, Gewissheit brachte nun eine Untersuchung von Kot- und Haarproben, teilte der Naturschutzbund mit. Mindestens fünf der Vierbeiner - Männchen und Weibchen - sollen in der Region leben. "Das lässt den Schluss zu, dass es dort inzwischen auch Nachwuchs gibt", berichtete Carsten Nowak vom studienleitenden Senckenberg-Institut.

Die Tiere in Niederösterreich stammten von der mitteldeutschen Wildkatzenpopulation ab und seien teils miteinander verwandt, hieß es in der Aussendung. Mitte der 1980er-Jahre hatte man die Vierbeiner auf die Rote Liste der gefährdeten Arten in Österreich gesetzt und als "ausgestorben oder verschollen" eingestuft.

Genetischen Studien bestätigen Rückkehr

Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung