Medizin & Biotech

Erste Lieferungen sollen noch diese Woche nach Italien gehen © APA (AFP)
Erste Lieferungen sollen noch diese Woche nach Italien gehen © APA (AFP)

APA

Coronavirus - Pharmakonzern AstraZeneca spendet neun Millionen Masken

26.03.2020

Der britische Pharmakonzern AstraZeneca spendet neun Millionen Mundschutzmasken, um medizinische Fachkräfte aus aller Welt im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie zu unterstützen. Das Unternehmen ist der diesbezüglichen Aktionsplattform des World Economic Forum beigetreten, hieß es in einer Aussendung. Die ersten Lieferungen würden noch diese Woche nach Italien gehen.

Darüber hinaus engagiere man sich bei der Entwicklung von neuen Testverfahren auf SARS-CoV-2. AstraZenecas Forschungs- und Entwicklungs-Team arbeite auch daran, monoklonale Antikörper zu identifizieren, um deren Wirksamkeit und Sicherheit in der Behandlung und Prävention von Covid-19 in klinischen Studien voranzutreiben. Seit Beginn des Covid-19-Ausbruchs hätte AstraZeneca bereits mehrfach finanzielle Mittel, Medikamente und persönliche Schutzausrüstungen für Gesundheitssysteme in China und anderen Ländern weltweit zur Verfügung gestellt.

Apple spendet ebenfalls

Auch Apple hat zehn Millionen Atemschutzmasken beschafft und spendet sie an US-amerikanische Mediziner. Weitere Millionen Masken sollen in besonders schwer betroffene Regionen in Europa gehen, wie Konzernchef Tim Cook in der Nacht über Twitter ankündigte. Sie würden Apple-Zulieferern abgekauft und die Aktion werde mit lokalen Regierungen koordiniert, erläuterte er.

In Kalifornien niedergelassene Unternehmen sind außerdem seit den verheerenden Waldbränden von 2018 verpflichtet, Atemschutzmasken für ihre Mitarbeiter vorzuhalten. Facebook hatte jüngst 720.000 Masken aus dieser Reserve gespendet.

STICHWÖRTER
Epidemie  | Viruserkrankung  | Medizin  | Wien  | Großbritannien  | London  | Gesundheit  | Krankheiten  | Infektionen  | Wissenschaft  | Forschung  | Coronavirus  |
Weitere Meldungen aus Medizin & Biotech
APA
Partnermeldung